Wie der Weltladen Werther auf die Corona-Lage reagiert
„Fairsorgung“ mit Sonderverkauf

Werther (WB). »Seit März ist auch der Weltladen im Haus Werther zum Schutz von Mitarbeitern und Kunden geschlossen«, sagt Ursula Härtel vom Ladenteam des ökumenischen Eine-Welt-Kreises. Die normalerweise donnerstags im Lesecafé betriebene mobile Verkaufsstelle von fair gehandelten Waren in Bioqualität könne die erforderlichen Hygienebedingungen auf dem zur Verfügung stehenden beengten Raum nicht gewährleisten.

Montag, 08.06.2020, 04:00 Uhr aktualisiert: 08.06.2020, 05:00 Uhr
Foto: Johannes Gerhards

Derzeit wisse niemand, wann eine Rückkehr zur weitgehenden Normalität möglich ist und die Verkaufsaktivitäten wieder aufgenommen werden können. Auch ein Freiluftverkauf im Hof kommt für das ehrenamtliche Verkaufsteam aus organisatorischen Gründen nicht in Frage. Damit die Lagerbestände nicht verderben, planen Ursula Lempelius, Ruth Wittmann, Inge Henschel und Ursula Härtel noch vor den Sommerferien einen Sonderverkauf verfügbarer Waren aus dem bestehenden Sortiment.

Dieses besteht im Wesentlichen aus hochwertigen Tee- und Kaffeesorten, Gewürzen, Brotaufstrichen, Schokolade, Trockenfrüchten und Gebäckspezialitäten. Wer sich etwa für den anstehenden Urlaub noch mit hochwertigen Nahrungsmitteln eindecken möchte, kann diese unter der email-Adresse weltladen-werther@web.de bestellen und am Freitag, 19. Juni ab 15 Uhr in Haus Werther gegen Barzahlung abholen.

Die Erlöse aus dem Verkauf fair gehandelter Produkte kommen laut Ursula Härtel regelmäßig internationalen Sozialprojekten zugute. Weil infolge der Corona-Pandemie auch zahlreiche Lieferketten gefährdet sind und Produzenten in den Herkunftsländern wie überall unter zum Teil existenzgefährdenden Umsatzeinbußen zu leiden haben, hat der Weltladen-Dachverband bereits im März die »aktion #fairsorgung« ins Leben gerufen. Wenn Kunden weiterhin ihre Lieblingsprodukte aus fairem Handel erwerben wollen, können sie die Online-Shops anerkannter Weltladen-Lieferanten besuchen.

Bei Bestellungen erhält der bevorzugte regionale Weltladen eine prozentuale Umsatzbeteiligung. Konkret kann so der Weltladen Werther trotz vorübergehender Schließung davon profitieren, wenn entsprechende Angaben gemacht werden. Die über die Webseite www.aktion-fairsorgung.de koordinierte Aktion soll dazu beitragen, das bestehende Netzwerk der Weltläden zu erhalten, Lieferketten zu sichern und Produzenten in schwierigen Zeiten zu schützen. Laut Steffen Weber, dem Geschäftsführer des Weltladen-Dachverbandes, lebt der faire Handel als weltweite, solidarische Bewegung von gegenseitiger Unterstützung. Da sei es eine Selbstverständlichkeit, sich mit kreativen Ideen den Herausforderungen der Corona-Krise entgegen zu stellen.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7440240?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
Terrorverdacht nach tödlicher Messerattacke in Nizza
Polizisten der Eliteeinheit Raid treffen ein, um die Kirche Notre-Dame nach einem Messerangriff zu durchsuchen.
Nachrichten-Ticker