Herbst-Treff Goldener Oktober spricht auch mit grauem Himmel viele an
Der Wind treibt Besucher in die Läden

Werther (WB). Etwas goldiger hätte der traditionelle Herbst-Treff schon ausfallen können. So fegte ein eisiger Wind durch die Straßen. »Gegen Wetter hilft Kleidung«, sagt Silke Storck-Schierenbeck vom Bauerngarten an der Runden Ecke und fügt optimistisch hinzu: »Wir sind startklar«.

Montag, 07.10.2019, 03:00 Uhr
Er zieht die Blicke auf sich und zeigt, was man mit Seifenblasen so alles machen kann: Imponierende, aber vergängliche Kunstwerke aus Seifenblasenschaum erschafft Sören Niemann von Bubblewelt vor der Volksbank. Foto: Johannes Gerhards

»Wenn die Leute in die Geschäfte gehen, um sich aufzuwärmen, ist das durchaus in unserem Sinn«, ergänzt Stefan Roussakis vom Vorstandsteam der Werbegemeinschaft. Am Platz vor der Volksbank, wo der Wertheraner Kinderfonds seine Tombola-Lose verkauft, herrscht dennoch reges Treiben. Die jüngsten Besucher springen sich auf der Hüpfburg warm, während am anderen Ende Sören Niemann von »Bubblewelt.de« zeigt, was man mit Seifenblasen so alles machen kann.

Riesengroße oder viele kleine der flüchtigen bunten Kunstwerke lässt er zum Vergnügen der Zuschauer über den Platz schweben. Auf dem Flohmarkt am Alten Markt wird unterdessen gefeilscht und gehandelt. Eingemummelt gegen den frischen Wind, aber gut gelaunt sitzt Tine Friedrich hinter ihrem Verkaufsstand und hofft auf »größeren Andrang nach dem Mittagessen«. Lina und Michelle haben dagegen schon einige Käufer für die ihnen nicht mehr passenden Klamotten finden können.

Die Cafés sind voll

»Hauptsache, es regnet nicht«, so Organisator Reiner Stodieck. Beim Wetter wisse man eben nie so genau. Zahlreiche orangefarbene Kürbisse weisen den Weg in die Geschäfte, die am verkaufsoffenen Sonntag ihre Kunden erwarten. Zumindest in den Cafés gibt es kaum noch freie Sitzplätze, einige weniger windempfindliche Besucher lassen sich Kaffee und Kuchen sogar auf die Terrasse bringen. Mirko und Sebastian drehen derweil ein paar Runden mit dem von Bauer Bernd zur Verfügung gestellten Kettcar. Unweit des Denkmals von Böckstiegels Bauernjungen bietet Hobbyhistoriker Ulrich Maaß die jüngst erschienene Ausgabe des historischen Kalenders für Werther an.

Quiz zum CO2 und Diskussion zum Klimawandel

Auch die CDU ist mit einem Stand vertreten und versucht, über ein Quiz zum Thema CO2 mit den Passanten ins Gespräch zu kommen. »Wir werden immer gefragt, wo seid ihr, wenn kein Wahlkampf ist«, sagt Spitzenkandidatin Birgit Ernst. So bleibe man in Übung und betreibe den Dialog mit den Bürgern, was sie gerade in einer Zeit des konfrontativen Schwarz-Weiß-Denkens für besonders wichtig hält.

Zunehmend füllt sich die Innenstadt mit Bürgern, die im Rahmen eines Sonntagsspaziergangs die Gelegenheit zum Flanieren nutzen oder sich probeweise in eins der vor der Sparkasse ausgestellten Fahrzeuge setzen. Da kann etwas frischer Wind um die Nase nicht schaden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6983434?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
Großfamilie behindert Rettungskräfte
Aus Sorge vor Tumulten am Städtischen Krankenhaus zeigte die Polizei am Freitag Präsenz. Dort wurde der 70-Jährige am Donnerstag eingeliefert, wo er am Freitag auch verstarb. Angehörige hatten zuvor schon den Rettungseinsatz behindert. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker