Große Vielfalt auf der Getränkekarte beim Bierfest in Werther
Kiezmische ist Kult

Werther (WB/bec). Früh Kölsch oder Heimatbier aus Rotingdorf: Mehr als 40 verschiedene Sorten stehen auf der Karte, wenn in Werther am kommenden Wochenende auf dem Venghauss-Platz das Bierfest gefeiert wird.

Dienstag, 06.08.2019, 08:15 Uhr aktualisiert: 06.08.2019, 08:20 Uhr

Los geht es am Freitag, 9. August, um 18 Uhr. Offiziell wird das erste Fass um 19 Uhr angestochen – eine Aufgabe, die traditionell der Bürgermeisterin zufällt, die dann auch einige Freibiere verteilt. Samstag wird das erste Bier um 16 Uhr gezapft. Das Fest endet am Sonntag, 11. August, nach einem ausgedehnten Frühschoppen (ab 11 Uhr) etwas eher als in den Vorjahren – bereits um 16 Uhr.

Vereine hinter der Theke

Insgesamt werden an jeder der vier Theken, an denen traditionell die Sportvereine BV Werther, SV Häger, TuS Langenheide und TV Werther die Mannschaften stellen, allein drei verschiedene Sorten gezapft. Macht also schon einmal zwölf Fassbiere – das sind mehr als in den Vorjahren. Auch Weizenfreunde können hier aus verschiedenen Sorten wählen. Der Rest wird in Flaschen ausgeschenkt, darunter auch verschiedene alkoholfreie Marken.

Wie sich der Geschmack so ändert: »Die Astra-Sorten Urtyp, Rotlicht oder Kiezmische waren in den ersten Jahren etwas absolut Ungewöhnliches. Inzwischen sind sie Kult und dürfen auf unserer Getränkekarte nicht fehlen«, sagt Reiner Stodieck, der für die Werbegemeinschaft die organisatorischen Fäden zieht.

»Bier des Tages«

Eine weitere Neuerung wird eingeführt: Freitag- und Samstagabend gibt es an jeder Theke ein »Bier des Tages«, das in kleinen Mengen vorrätig ist. Das ist einer wichtigen Erfahrung der vergangenen 20 Jahre geschuldet: »Alle wollen Exoten auf der Karte, getrunken wird dann aber doch meist Bewährtes.« Das »Tannenzäpfle«, das gewöhnlich gut ankommt, wird dabei sein. Die anderen Überraschungen lässt Stodieck sich noch nicht entlocken.

Natürlich ist auch eine Auswahl an Limonaden, Fassbrausen oder auch Wein beim Bierfest vorhanden. Schließlich steht die Gemütlichkeit klar im Mittelpunkt, da sollen auch Nicht-Biertrinker auf ihre Kosten kommen. Mehr als 500 Sitzplätze verwandeln den Venghauss-Platz in den größten Biergarten der Stadt. Freitag und Samstag legt DJ Kilian Nagel auf.

Sieben Bier ersetzen ja angeblich eine Mahlzeit. Gleichwohl bietet die Feuerwehr Alternativen an: Sie legt Bratwürste und Steakes der Fleischerei Paul auf den Grill und sorgt so im Zweifel für die ordentliche »Grundlage«.

 

Flohmarkt am Sonntag

Am Sonntag läuft parallel entlang der Ravensberger Straße ab 11 Uhr (Aufbau ab 10 Uhr) ein Flohmarkt. Anmeldungen hierfür sind noch möglich und werden dieses Mal bei Jebahi (Venghauss-Platz) entgegen genommen. Ausdrücklich bittet Organisator Stodieck, alle für die Veranstaltung erforderlichen Straßensperrungen zu beachten. Anlieger sind aufgerufen, ihre Fahrzeuge rechtzeitig anderweitig abzustellen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6829854?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
Vermisster Mountainbiker wohlbehalten wieder aufgetaucht
Die Suche nach dem Mann wurde am Mittwoch abgebrochen. Foto:
Nachrichten-Ticker