Zum zehnten Mal »Hofkunst« bei Irmgard Wiesbrock in Häger
Kreatives in jeder Nische

Werther-Häger (WB). Wenn Kirchen einen Dachschaden haben, dann können aus Kupferabfällen filigrane Skulpturen werden. Die beweist der Bielefelder Torsten Rehm, wenn am Wochenende 7./ 8. September »Hofkunst« auf das idyllische Gelände rund um das Anwesen von Irmgard Wiesbrock auf der Bleeke in Häger lockt.

Sonntag, 04.08.2019, 08:00 Uhr
Einige sind zum wiederholten Mal dabei, für andere ist die Teilnahme eine Premiere: Gastgeberin Irmgard Wiesbrock (rechts, sitzend) richtet nach zwei Jahren auf der Bleeke wieder ihre »Hofkunst« aus – mittlerweile bereits zum zehnten Mal. Künstlerkollegen aus verschiedensten Bereichen nutzen das Hofgelände als außergewöhnliche Ausstellungsfläche. Foto: Margit Brand

Zum zehnten Mal wird die Gemeinschaftsausstellung präsentiert. Dieses besondere Event hat inzwischen viele Fans. »Manche planen sogar schon ihren Urlaub um diese Datum herum«, erzählt die Gastgeberin lächelnd. Seit Januar zieht sie die Fäden, um dem Publikum einmal mehr viel Abwechslung zu bieten. 30 Aussteller kommen zum Teil von weit her nach Häger, so wie Melanie Seiler aus Hamburg, die feines japanisches Papier mit goldenem Digitalfotodruck veredelt. Oder Ralf Klein, der sich als figurativer Bildhauer von verschiedensten Materialien inspieren lässt.

Neue Künstler, neue Kunstwerke

So wie sie sind noch knapp ein Dutzend neue Gesichter dabei. Neue Kunstwerke indes haben auch die im Gepäck, die in der Vergangenheit bereits häufiger zu Gast in Häger waren. So können die Besucher gewiss sein, dass jede Ecke des weitläufigen Ausstellungsgeländes vor Kreativität nur so sprüht. Unterm Strich hat Irmgard Wiesbrock extra  nie mehr als 30 Kunstkollegen eingeladen, obwohl theoretisch mehr Platz wäre. »Es soll keinen Markt-Charakter haben. Die Skulpturen werden in die Natur integriert«, sagt sie. Auch der liebevoll mit eigenen Kunstwerken gestaltete Garten soll noch wirken können.

Das Publikum weiß das zu schätzen. Die Menschen, die bei gutem Wetter in Scharen kommen, flanieren dann über das Anwesen und besuchen Diele, Atelier und das alte Pumpenhaus, wo wetterempfindliche Kunstwerke ausgestellt sind. Stein, Metall, Holz, Glas, Keramik, Papier: Es gibt wenige Materialien, die unter den kunstfertigen Händen der Aussteller nicht zu Ungewöhnlichem gestaltet werden.

Kinder werden kreativ

Sylvia Middel hat sich ganz der klassischen Bildhauerei verschrieben und wird Kindern übrigens die Gelegenheit geben, sich selbst an Steinen künstlerisch zu versuchen. An beiden Tagen ist die Ausstellung von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Genügend Parkmöglichkeiten werden geschaffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6823209?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
Vergewaltigung im Krankenhaus: Anzeige gegen Chefarzt
Eine der vergewaltigten Frauen fand eine Flasche eines Narkosemittels in ihrem Bett und machte ein Foto davon. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker