»Frühlingserwachen« mit vielen Aktionen am verkaufsoffenen Sonntag
Werther schillert in allen Farben

Werther (WB). Wenn das Wetter am ersten Aprilwochenende mitspielt, können die Besucher des »Frühlingserwachens« ein besonderes Farbschauspiel beobachten. Denn zum ersten Mal sorgt die Werbegemeinschaft dafür, dass riesige schillernde Seifenblasen in den Himmel steigen.

Dienstag, 02.04.2019, 16:00 Uhr
Farbtupfer zum verkaufsoffenen Sonntag: Stefan Roussakis, Vera Consbruch und Silke Storck-Schierenbeck (von links) laden zum »Frühlingserwachen« in die Innenstadt ein.       Foto: Sara Mattana

Der Bielefelder Seifenblasenkünstler Sören Niemann wird am Sonntag, 7. April, von 14 bis 17 Uhr in der »runden Ecke« anzutreffen sein und große sowie kleine Blasen durch die Luft tanzen lassen. Er ist jedoch nur einer von vielen Programmpunkten, die die Innenstadt an diesem Tag aus dem Winterschlaf erwachen lässt. »So viel wie in diesem Jahr haben wir noch nie gemacht«, sagt Organisator Reiner Stodieck, der sich besonders darüber freut, dass die Besucherzahlen beim »Frühlingserwachen« im Laufe der Jahre stets gestiegen sind.

Und wie üblich soll auch nun wieder ein Flohmarkt (ausnahmslos für Hobbytrödler) den Alten Markt füllen. Anmeldungen für die Stände nimmt das Schreibwarengeschäft Ellerbrock entgegen.

Während also ab 12 Uhr nach Herzenslust nach alten Schätzen gestöbert werden kann, öffnen die Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag um 13 Uhr ihre Türen. »Wenn in der Stadt so viel los ist, möchten natürlich auch Fach- und Einzelhändler ihren Beitrag zu der Veranstaltung leisten«, sagt Reiner Stodieck. So laden insgesamt etwa 20 Geschäfte zum entspannten Bummeln ein. Damit auch die Kinder in der Zwischenzeit unterhalten sind, wird es auf dem Alten Markt ein Kinderkarussell und auf dem Venghauss-Platz erstmals eine mit Einhörnern verzierte Hüpfburg geben.

Außerdem wird neben der Sparkasse wieder eine Autoausstellung von vier Wertheraner Autohäusern zu sehen sein, während auf dem Weg durch die Innenstadt zahlreiche Informationsstände von Handwerkern oder Parteien und verlockend duftende Imbiss-Buden bereitstehen. Auch der Förderverein des Freibads ist wieder mit dabei und verkauft die ersten Dauerkarten für die neue Saison.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6512416?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
Alm-Auftrieb nach klaren Regeln
Krisenstableiter Ingo Nürnberger (links) und Arminia-Geschäftsführer Markus Rejek erläutern das Hygiene-Konzept. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker