Mehr als 120 Besucher bei Eröffnung der Robert-Sterl-Ausstellung – mit Video
Großer Andrang im Böckstiegel-Museum

Werther (WB/SKü). Über diesen Andrang war Museumsleiter David Riedel selbst am meisten überrascht. Zur Eröffnung der Sonderausstellung mit Werken des deutschen Impressionisten Robert Sterl (1867-1932) sind mehr als 120 Kunstfreunde am Sonntagvormittag in das Böckstiegel-Museum in Werther gepilgert.

Sonntag, 03.02.2019, 15:20 Uhr aktualisiert: 03.02.2019, 15:28 Uhr
Etwa 80 Bilder des deutschen Impressionisten Robert Sterl werden aktuell im Böckstiegel-Museum in Werther ausgestellt. Der Andrang bei der Eröffnung war groß. Foto: Stefan Küppers

Der Maler und Grafiker Robert Sterl gehört zu den bemerkenswertesten Vertretern des deutschen Impressionismus. Und obwohl er zu Lebzeiten als Künstler höchst angesehen und erfolgreich war, ist sein Werk heute weniger bekannt als das seiner berühmten Zeitgenossen Max Slevogt, Lovis Corinth und Max Liebermann.

Erstmals seit 1977 wird der Sachse Sterl nun in umfassender Form in Westfalen gezeigt. Die Ausstellung »Gesehen, erschaut und erlebt - Der Dresdner Impressionist Robert Sterl« fokussiert sich dabei auf die besondere Verbindung des Impressionisten mit der Heimat des westfälischen Expressionisten Peter August Böckstiegel.

Böckstiegel und Sterl kannten sich. Nach dem Tode Robert Sterls sollte Böckstiegel eine besondere Rolle für die Wahrnehmung des Künstlers und seines Schaffens in Böckstiegels westfälischer Heimat spielen, die gerade vor dem Hintergrund der Deutschen Teilung ab 1945 eine besondere Bedeutung hatte. Böckstiegel, der bekanntlich lange Jahre in Dresden künstlerisch gearbeitet hat, vermittelte ab den 40er Jahren Hunderte Gemälde, Zeichnungen und Grafiker aus dem Nachlass des Künstlers an befreundete Sammler in Bielefeld, seine »Kunstfreunde«.

Die Ausstellung zeigt einen Teil der rund 80 Bilder, die der Künstler Böckstiegel selbst so schätzte, dass sie Teil seiner umfangreichen Kunstsammlung wurden und nun im Besitz des P.-A.-Böckstiegel-Freundeskreises sind. Ausstellungsbegleitend ist ein reich bebilderter Katalog erschienen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6366691?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F
Arminia verpflichtet Nathan de Medina
Nathan de Medina (rechts) verteidigt ab der neuen Saison für Arminia in der 1. Liga. Foto: imago
Nachrichten-Ticker