Der 36. Christkindlmarkt in Werther setzt auf Kunsthandwerk und heimische Vereine Budenzauber mal ohne Regen

Werther (WB/mat). Während der Chor der Grundschule Werther-Langenheide adventliche Lieder durch die feierlich beleuchtete Innenstadt hallen lässt, trägt sich fast so etwas wie ein kleines Weihnachtswunder zu. Denn bei der Eröffnung des Christkindlmarktes blieb es ausnahmsweise trocken.

Der Chor der Grundschule Werther-Langenheide eröffnet den Christkindlmarkt mit Stücken wie »Stern über Bethlehem« – und das ausnahmsweise einmal ohne Regen. Das ganze Wochenende kann in der Innenstadt nach Herzenslust gebummelt werden.
Der Chor der Grundschule Werther-Langenheide eröffnet den Christkindlmarkt mit Stücken wie »Stern über Bethlehem« – und das ausnahmsweise einmal ohne Regen. Das ganze Wochenende kann in der Innenstadt nach Herzenslust gebummelt werden. Foto: Sara Mattana

»Das ist unsere erste offizielle Veranstaltung, bei der es nicht regnet«, scherzt Bürgermeisterin Marion Weike, die die 36. Auflage des weihnachtlichen Bummels gemeinsam mit Organisator Yannik Nuffer eröffnete. Und so konnten sich die zahlreichen Besucher am Freitag ausnahmsweise einmal trockenen Fußes zwischen den liebevoll gestalteten Buden umschauen.

»Wir konnten in diesem Jahr noch mehr Aussteller für uns gewinnen. Der Schwerpunkt liegt auf Kunsthandwerk und Vereinen aus der Region«, sagt Yannik Nuffer, der den Christkindlmarkt nun schon zum zweiten Mal organisiert und die Traditionsveranstaltung nach und nach weiter ausbauen möchte. So erstrahlen nicht nur der Weihnachtsbaum, die Buden und die Fahrgeschäfte in funkelndem Lichterglanz, sondern auch die dunklen Gassen werden nun von farbenfrohen Strahlern erhellt.

Perfekte Rahmenbedingungen also, um mit Freunden und Familie einen Glühwein zu genießen oder in aller Ruhe nach Weihnachtsgeschenken zu stöbern. Individuelle Deko-Artikel bieten dabei die Stände vom Ev. Gymnasium Werther und von der PAB-Gesamtschule, während Alexander Kraus aus Münster vor dem Gemeindehaus zum ersten Mal seine dekorativen Unikate aus Metall für den Garten verkauft: »Besonders beliebt sind momentan natürlich Engel und Rentiere, aber ich biete auch Sonderanfertigungen an«, sagt Alexander Kraus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.