Er soll in Werther 30.000 Euro unterschlagen haben und wurde deshalb verurteilt Hotel-Direktor greift in Tresor

Werther (WB). Der ehemalige Direktor eines Hotels in Werther ist wegen Unterschlagung zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht Halle sieht es als erwiesen an, dass er von April bis November 2015 fast 30.000 Euro aus dem Hotel-Safe eingesteckt hat.

Symbolbild
Symbolbild

Der Beschuldigte stritt dies vor Gericht zwar ab. Doch die Hotel-Geschäftsführerin erklärte, dass er ihr gegenüber zugegeben habe, das Geld genommen und ausgegeben zu haben.

Sie hat daraufhin einen Aufhebungsvertrag angefertigt, der den Mann dazu verpflichtet, die Summe in 500-Euro-Schritten zurückzuzahlen. Diesen Vertrag soll der Beschuldigte auch unterschieben haben.

Weil er nicht vorbestraft ist, setzte das Gericht die Strafe zur Bewährung aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.