Landjugend startet Dreharbeiten für Video – am 17. September sollen alle anpacken Werthers erster Skilift

Werther (WB). Die Landjugend Werther hat den Dreh raus. Mit Einfällen und Aktionen dreht sie gerade ein Video, um an einem bundesweiten Wettbewerb teilzunehmen. »Rock dein Dorf« lautet der Titel, zu gewinnen gibt es ein Konzert mit den »Dorfrockern«.

Von Klaus-Peter Schillig
Oktoberfeststimmung auf dem Hänger. Das ist eine der Kulissen für das Landjugend-Video. Im Hintergrund baumelt der »Sessellift« am Kran-Haken.
Oktoberfeststimmung auf dem Hänger. Das ist eine der Kulissen für das Landjugend-Video. Im Hintergrund baumelt der »Sessellift« am Kran-Haken. Foto: Klaus-Peter Schillig

Auf einem Hänger ist alles angerichtet für ein fetziges Oktoberfest. Die jungen Leute sind in Dirndl und Krachledernen gekommen, an Biergarten-Garnitur und Stehtisch herrscht beste Laune. Auch der Sand für die Beachparty ist auf Hänger Nummer zwei schon angeliefert, samt Gummitier und Rettungsring. Auf dem Hänger daneben ist schon mit Silofolie eine Schneelandschaft vorbereitet. »Aprés Ski« wird hier gefeiert, vielleicht nach einer rasanten Abfahrt im Siek hinterm Hof Pahmeyer. Der Sessellift ist jedenfalls schon angeschafft. Die ausgediente Hollywood-Schaukel baumelt allerdings am Vorderlader eines mobilen Krans bergan.

»Aprés Ski« und Beach-Party

Der Rotenhagener Kartoffelbetrieb ist auch Schauplatz der Dreharbeiten, mit denen die Landjugend Werther zeigt, dass sie auch in ihrem Dorf richtig was auf die Beine stellen kann. »Wir sind wandelbar« haben sich die jungen Leute, die durchaus nicht alle vom Bauernhof kommen, als Thema gestellt. Das setzt Kameramann Jannik Speckmann mit der Unterstützung von 19 Regisseuren und Darstellern in Szene. Bis zu drei Minuten lang darf der Beitrag werden, der nach seiner Fertigstellung auf Youtube hochgeladen wird. Der Bund der Landjugend, der den Wettbewerb ausgeschrieben hat, bekommt den Link geschickt und hat danach die Qual der Wahl. Wird eine schwere Entscheidung, wer das Konzert mit den »Dorfrockern« featuring »Ballermann«-Röhre Mia Julia gewinnt.

Tiere auf dem Hof

Die erste Szene kommt allerdings schon gleich am Morgen auf die digitale Speicherkarte. Von ihren Höfen haben Mitglieder zwei Ziegen, ein Schaf, zwei Hühner und drei Schweine mitgebracht. Kinder aus der Verwandtschaft als Komparsen lassen sich von Franzi Meyer zu Rahden und Leon Rother alles über die Tiere erzählen. »Das sind die einzigen, die sich damit auskennen«, witzelt Malin Speckmann – und kündigt auch gleich an, dass sich für das Video noch die ganze Stadt ins Zeug legen muss. Eine der wichtigsten Szenen, das Mähdrescher-Pulling, soll nämlich beim Hoffest bei Bio-Bauer Maaß gedreht werden (Siehe Info-Box).

Wer wissen will, wer alles mitspielt – hier der Abspann: Franzi und Hanna Meyer zu Rahden, Jan Becker, Christina Göhner, Melina Hüttemann, Max Pahmeyer, Malte Kramme, Simon Walkenhorst, Marius Gaesing, Leon Rother, Lars und Imke Wittenbrock, Kilian und Fabian Banze, Malin, Lena und Jannik Speckmann, Justus Struck, Lena Görlich und Tabea Ellersiek.

Gemeinsam gegen Mähdrescher

Wenn am Sonntag, 17. September bei Bio-Bauer Maaß am Süthfeld Hoffest gefeiert wird (11 bis 18 Uhr), sind alle Wertheraner gefragt, bei zwei Aktionen für das Landjugend-Video mitzumachen. »Wir würden uns freuen, wenn alle Wertheraner, die irgendwie im Verein aktiv sind, auch in ihrer typischen Kleidung kommen«, sagt Malin Speckmann. Ob Schützenrock oder Handball-Trikot, Fußball-Schuhe oder Tennis-Shirt – es soll ein buntes Völkchen sein, dass sich ab 14 Uhr im Wettkampf dem 14-Tonnen-Mähdrescher stellt. Auch alle Altersklassen werden eingespannt, Kinder wie Opas sind herzlich willkommen.

Und noch eine zweite Aktion soll bei dieser Gelegenheit gedreht werden: Gemeinsam soll ein Stück Acker umgegraben werden, gefilmt mit einer Drohne. »Wer hat, sollte einen Spaten mitbringen«, ruft Malin Speckmann auch hier zu einer Gemeinschaftsaktion auf.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.