Wartezeiten vor provisorischen Ampeln an der Engerstraße Baustelle mitten in der Stadt

Werther (WB). Autofahrer in Werther müssen in den vergangenen Monaten immer wieder viel Geduld aufbringen. Nach der Sperrung der Haller Straße ist jetzt zum zweiten Mal die Engerstraße betroffen. Diesmal wird in Höhe des neuen Rossmann-Marktes gebuddelt. Die halbseitige Sperrung sorgt zeitweise für längere Wartezeiten.

Von Klaus-Peter Schillig
Ein Minibagger reißt zur Zeit die Engerstraße auf, um unter anderem eine 10-kv-Starkstromleitung zu verlegen.
Ein Minibagger reißt zur Zeit die Engerstraße auf, um unter anderem eine 10-kv-Starkstromleitung zu verlegen.

Der gerade im Bau befindliche Drogeriemarkt braucht künftig Strom und Wasser ebenso wie einen Abwasserkanal. All dass wird gerade vorbereitet. Bis Dienstag waren Bagger und Rüttler und das Personal der Baufirma Freytag auf der Ostseite aktiv, seit Mittwoch wird auf der Westseite gebuddelt. Der Verkehr wird durch eine Ampel geregelt.

Das funktioniert im Laufe des Tages meist reibungslos, hier sind längere Wartezeiten nur nötig, wenn auch Autos in der Nordstraße warten. Auch dort steht jetzt eine Ampel, die auch den Fußgängerverkehr regelt und in die Gesamtanlage integriert ist. Morgens und nachmittags im Berufsverkehr allerdings wird es heftig mit den Rückstaus, wie auch Werthers Bauamtsleiter Jens Kreiensiek beobachtet und selbst erlebt hat. »Die Autos stauen sich dann schon mal zurück bis an die Ampelkreuzung«, berichtet er. Die Folge: Auch aus der Haller Straße können dann die Autos nicht abfließen. Auch auf der Gegenseite bilden sich lange Rückstaus bis fast zum Gewerbegebiet Esch. Erschwerend kommt hinzu, dass zwischen Ampelkreuzung und Baustelle auch noch die häufig genutzte Fußgängerampel.

Autos blockieren Fußgängerampel

Kreiensiek kann aber auch nur wiederholen, was Bürgermeisterin Marion Weike schon Montagabend während einer Ausschusssitzung gesagt hat: »Verkehrsexperten haben lange über der Sperrung und der Ampelschaltung zusammengesessen.« Knut Weltlich (SPD) hatte beklagt, dass bei Rückstaus auch die Fußgängerampel zugestellt würde.

Bis zum 6. Juni läuft erst einmal die Sperrungsanordnung des Kreisverkehrsamtes, weil entlang der Engerstraße bis fast zur Ampelkreuzung auch ein neues 10-kv-Starkstromkabel verlegt werden muss.

Der Rossmann-Drogeriemarkt wird aber auch danach die Autofahrer noch einmal beschäftigen. Laut Baugenehmigung muss nämlich noch eine Querungshilfe in Höhe der Gartenstraße gebaut werden, damit Kunden, die von der Stadt aus zu Fuß dort einkaufen wollen, leichter über die Engerstraße kommen.

Umleitung für Buslinien

Wegen der Baustelle können die Buslinien 60, 66, 98 und 157 der DB Ostwestfalen-Lippe-Bus die Haltestelle »Nordstraße« an der Engerstraße in Fahrtrichtung Ampelkreuzung ab Montag, 15. Mai, für etwa vier Wochen nicht bedienen. Eine Ersatzhaltestelle wird in der Nordstraße eingerichtet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.