Theater-AG der CJD-Realschule Versmold zeigt »Showbusiness 2.0« Bewährte Show mit neuem Finale

Versmold (WB/sus/hn). Im vergangen Jahr begeisterte sie mit ihrem Stück »There’s no business like Showbusiness« ihr Publikum. Jetzt bringt die Theater-AG der CJD Realschule Versmold das turbulente Werk nochmals auf die Bühne – allerdings mit dem Zusatz »2.0«.

Nina Lindert, Jörg Schmidt, Andrea Neumann, Florian Meyer-Sickendiek, André Adam, Nadine Raschke, Tanja Kamann, Inga Mittelberg und Christian Ludewig proben für das Theaterstück mit dem Blick hinter die Kulissen der Glitzerwelt.
Nina Lindert, Jörg Schmidt, Andrea Neumann, Florian Meyer-Sickendiek, André Adam, Nadine Raschke, Tanja Kamann, Inga Mittelberg und Christian Ludewig proben für das Theaterstück mit dem Blick hinter die Kulissen der Glitzerwelt. Foto: Burkhard Hoeltzenbein

Was bedeutet: Man sollte sich das sehr unterhaltsame Kunstwerk unbedingt noch einmal ansehen. Das jedenfalls empfiehlt Regisseur Christian Ludewig: »An dem Stück selbst haben wir ein wenig her­umgefeilt, aber es gibt ein neues Finale.« Das mache die Sache spannend.

Langeweile wird also auch bei Wiederholungszuschauern nicht aufkommen. Das Kernthema bleibt dasselbe. Es geht um den Entstehungsprozess der Samstagabendshow »Melodienhimmel«. Das Theaterstück lässt das Publikum einen Blick hinter die Kulissen werfen.

was für Zuschauer neu sein mag, kennen die Akteure von eigenen Proben

Aufwendig recherchieren mussten die Theater-AGler für ihre Rollen nicht. Vieles, was für die Zuschauer neu sein mag, kennen die Akteure von eigenen Proben. Wie im fiktiven Stück »Melodienhimmel« passieren den Theater-AG-Mimen schon mal kleine Pannen. Sie beleuchten aber auch das Geschehen hinter der Bühne. So erleben die Zuschauer im Forum der CJD-Realschule neben den Schauspielern auch Produzent und Putzfrau. Sie erhalten einen Einblick in die Abgründe des Showgeschäfts mit unterschiedlichen Charakteren. Vom narzisstischen Moderator über den cholerischen Regisseur bis zum aalglatten Produzenten ist alles dabei. Auch die Schauspielerinnen und Schauspieler kommen nicht zu kurz.

Unter den gedoubelten Stars ist auch Howard Carpendale

Wer als »Special Guest« auftreten wird, verrät Christian Ludewig aber nicht. Im Vorjahr war es dem Regisseur und AG-Leiter gelungen, viele gedoubelte Stars auf die Realschulbühne zu holen, darunter Howard Carpendale. Man darf gespannt sein, was die zwölf Laienschauspieler, alle ehemalige Schülerinnen und Schüler der CJD-Realschule, diesmal zeigen.

Aufgeführt wird das Stück am Donnerstag, 21. September, und am Freitag, 22. September, im Forum der CJD-Realschule an der Schützenstraße 4. Beginn ist um 19.30 Uhr. Inklusive der Pause dauert die Aufführung in zwei Akten etwa 90 Minuten. »Da der Eintritt kostenfrei ist und es also keine reservierten Karten für die etwa 200 Plätze gibt, sollten sich Inter­essierte rechtzeitig einfinden«, rät »Intendant« Christian Ludewig.