Kühllogistiker Nagel aus Versmold sucht dringend Nachwuchs in dem Bereich
Kaum jemand will Kraftfahrer werden

Versmold (WB/hn). Logistikunternehmen befördern Waren von A nach B. Dazu braucht’s Kraftfahrer. Der Beruf ist bei jungen Leuten nicht beliebt, wie die Nagel Group auch in diesem, am Dienstag begonnenen Ausbildungsjahr feststellen muss. Unter den 35 gewerblichen und kaufmännischen Auszubildenden, die Nagel an seinem Stammsitz ausbildet, ist nur ein angehender Berufskraftfahrer.

Mittwoch, 02.08.2017, 10:00 Uhr aktualisiert: 02.08.2017, 10:30 Uhr
Die Ausbilder Marleen Kühl und Ulrich Mihatsch, der auch für die Gesamtberufsausbildung verantwortlich ist, begrüßen 37 Auszubildende bei der Nagel-Group. Foto: Burkhard Hoeltzenbein

»Dabei haben wir insgesamt fünf Ausbildungsplätze dafür eingerichtet«, sagt Marlen Kühl. Die Ausbildungsleiterin am Standort Borgholzhausen kämpft gegen viele Vorurteile an. »Unsere Fahrer sind nicht wochenlang auf Achse. Die fahren ihre Tour und sind abends wieder zuhause.« Obwohl auch dieser Beruf durch EDV und unterstützende Fahrsysteme wie das Eco-Modul immer komplexer wird, sind die Einstiegskriterien nach wie vor überschaubar. Ein solider Hauptschulabschluss reiche aus. »Wir gehen da nicht an die Top-Einser-Kandidaten heran«, sagt Kühl.

Auch Ulrich Mihatsch, Ausbildungsleiter am Stammhaus in Versmold und zugleich für die Gesamtberufsausbildung bei Nagel zuständig, bestätigt, wie intensiv das Unternehmen die Suche nach Fahrern, aber auch nach anderen qualifizierten Bewerbern betreibt. Mit 20 Kaufleuten für Spedition und Logistikdienstleistung, fünf Fachlageristen, zwei Informatikkaufleuten, zwei Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikern sowie jeweils einem Fachinformatiker für Systemintegration sowie Lagerlogistik hat Nagel einen Ausbildungsvertrag gegeben.

Deutschlandweit 220 Auszubildende

Konzernweit bildet Nagel (12 000 Mitarbeiter in 16 Ländern mit 130 Standorten, 1,9 Mio. Euro Umsatz) an seinen Niederlassungen in Deutschland 220 Azubis aus. In Versmold sind dies Timo Haget, Katja Hauschke, Frederieke Marie Sabath, Sarah Schulte, Vincent Luchterhand, Felix Schäper, Jonas Rosemann, Jessica Bretmann, Tina Seyler, Katja Schneider, Nils Kahle, Felix Rüter, David Austermann, Nico Nötzel und Elvis Premtic.

In Borgholzhausen haben Aline Selau, Sarah Standzik, Saskia Schnur, Aylin Geceli, Leon Frense, Vanessa Dürksen, Belana Hanfgarn, Jan-Philipp Artkämper, Raja Marie Sewöster, Alexander Janzen, Jan-Hendrik Wacker, Marcel Leimkühler, Yannic Becker, Julius Zebrowski, Kamil Farian, Leon Müller, Christine Maingi-Solkan, Andreas Fabian, Jan-Merlin Garlich und Leon Kuhlmann den ersten Ausbildungstag hinter sich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5049896?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516082%2F
Lockdown wird verlängert - mit Öffnungsmöglichkeiten
Bund-Länder-Runde: Lockdown wird verlängert - mit Öffnungsmöglichkeiten
Nachrichten-Ticker