Bürgerstiftung begrüßt neue junge Mitglieder im Stifterkindergarten Voller Genuss im Stadtpark

Versmold (GG). Das Frühstück im Grünen hat schon die Maler Edouard Manet und James Tissot inspiriert. In Versmold folgten am Sonntag mehr als 100 »Open Air«- Gourmets der Einladung von Bürgerstiftung und Hans-Reinert-Stiftung zum Picknick im Park.

Trotz düsterer Wetterprognose ließen viele Familien, Freundeskreise und Nachbarn idyllische Picknickszenerien im Stil der Gemälde großer Maler entstehen. Zur Freude von Lothar Hogreve als Vorsitzender der Bürgerstiftung und seinem Vorstand, der den Besuchern eine entspannte Kulisse bot. »Tischreservierungen waren zwar verhalten. Mit mehr als 100 Teilnehmern sind wir angesichts des unbeständigen Wetters zufrieden«, sagte Hogreve.

Im familiären Kreis wurde an liebevoll dekorierten Tischen und auf Picknick-Decken geschlemmt, getrunken und gelacht. Zwischen Mettigel, Honiggürkchen, Brötchen, Baguettes, heimischer Wurst, Frühstückseiern, Salaten, Obst, selbstgemachten Marmeladen, Waffeln sowie Sekt, Saft und Bier frönten die Schlemmergesellschaften in Versmolds grüner Oase dem Picknick. Die Bürgerstiftung sorgte für Kuchen, Getränke, Bratwürstchen und Kartoffelspezialitäten. »Das ist alles lecker«, schwärmte Ralph Thomas, der mit Ehefrau Gabriela sowie Sina und Myrina aus Halle kam. »Wir sind pünktlich zum Mittagsessen da.«

Jagdhornbläser und Feuerwehrmusikzug spielten auf. Die Mädchen der Turniertanzgruppen der Spvg. Versmold unterhielten mit Show,- Modern,- und Jazztanz. Angetan von Musik und Sonne waren die neuen Stifter. Laura Costas ist mit 3,5 Monaten die Jüngste in der 130 Mitglieder umfassenden Stiftergesellschaft. Mit Brüderchen Luis, Papa Daniel und Mama Kristina, die Lauras erstes Kindergeld als Stiftungseinlage spendeten, nahm die Familie Blumenstrauß und eine Stiftungsente entgegen. Auch Bürgermeister Michael Meyer-Hermann mit Ehefrau Saskia und Tochter Anna Elisa traten der Stiftung bei. Neuzugang im »Stifter-Kindergarten« ist außerdem Charlotte Kußmann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.