Verl
Selbstgenähtes für Babys und Kinder

Kaunitz (abb) - Seit fünf Jahren ist Jaqueline Hirsch mit einem Online-Handel erfolgreich unterwegs. Die junge Frau aus Neuenkirchen vertreibt Baby- und Kinderkleidung sowie Accessoires auf ihrer Seite. Nun erfüllt sie sich einen Traum: Sie eröffnet ihr eigenes Geschäft in Kaunitz.

Dienstag, 02.02.2021, 15:18 Uhr aktualisiert: 02.02.2021, 15:31 Uhr
„Individualität statt Massenware“ lautet das Motto von Jaqueline Hirsch und ihrem Laden „BabyHirsch“. Sobald die Corona-Situation es zulässt, öffnet die junge Mutter ihr Geschäft am Fürst-Wenzel-Platz in Kaunitz.

Einige Monate stand das Ladenlokal des ehemaligen Blumengeschäfts „Pusteblume“ neben der Bäckerei Schumacher am Fürst-Wenzel-Platz leer. Nun ergriff Jaqueline Hirsch (30) die Chance. Sobald die Corona-Pandemie es zulässt, verkauft Jaqueline Hirsch dort individuell gestaltete Produkte aus schadstoffarmen Stoffen, die zum größten Teil aus Deutschland und den Niederlanden kommen. „Wir legen viel Wert auf Nachhaltigkeit“, sagt Hirsch, die auch für ihre drei Angestellten spricht.

Jacken, Strampler und Co.

Jacken, auch Regen- oder Übergangsjacken, Mützen, Schals, Kuscheltücher, Strampler und Halstücher werden selbst genäht und mit verschiedensten Motiven verziert. „Gerne personalisieren wir die Klamotten auch. Die Wünsche unserer Kunden sind uns sehr wichtig“, sagt Jaqueline Hirsch. Dies gelte auch für Schnullerketten, Windeltaschen oder die im Sortiment verfügbaren Geburtstagspullis oder Shirts. Jacken und Oberteile werden bis Größe 140 angeboten, Hosen bis zur Größe 122/128. Außer Baby- und Kinderkleidung bietet Jaqueline Hirsch auch Eltern-Kind-Sets mit identischen Motiven sowie Pullis und Halstücher für Frauen an.

Im Laufe der vergangenen Jahre ist „BabyHirsch“, wie das Geschäft und der Internetauftritt heißen, gewachsen. Begonnen hatte die Produktion im Keller von Jaqueline Hirsch, später ging es in eine 40 Quadratmeter große Halle in Gütersloh, nun in das 110 Quadratmeter große Ladenlokal.

Kunden achten auf Qualität

Jaqueline Hirsch sieht sich in ihrem Konzept bestätigt. „Die Leute achten auf Qualität, es muss nicht immer das Billigste oder Massenware sein.“ Für Handarbeit und Individualität zahlten die Kunden gern mal etwas mehr.

Außer Internetbestellungen mit Lieferdienst bietet das Geschäft aktuell auch Click & Collect an. Kunden können sich auf der Homepage Sachen aussuchen und im Geschäft abholen. Sobald die Corona-Lage es möglich macht, wird der Laden am Fürst-Wenzel-Platz 8 wochentags von 8 bis 16 Uhr sowie alle zwei Wochen samstags öffnen. Die genauen Zeiten sind dann auch auf der Internetseite unter www.babyhirsch.de zu finden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7796648?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
93 Verletzte und 59 Festnahmen nach Protesten in Berlin
Die Polizei halten eine Teilnehmerin der Demonstration verschiedener palästinensischer Gruppen in Neukölln fest.
Nachrichten-Ticker