Verl
Traktor-Konvoi begeistert Verler

Verl (abb) - Verl hat sein kleines Weihnachtswunder anscheinend schon am Nikolaustag erlebt: Mit einem Konvoi haben die Landwirte pure Begeisterung ausgelöst. Besonders die Kinder kamen aus dem Strahlen nicht heraus. „Es war eigentlich eine Schnapsidee“, sagt Jan Hartmann.

Montag, 07.12.2020, 16:01 Uhr aktualisiert: 07.12.2020, 16:31 Uhr

Er sowie seine Freunde und Kollegen aus der Landwirtschaft wollten etwas tun, um den Verlern in der schweren Corona-Zeit etwas Abwechslung zu bieten. Hartmann: „Da der traditionelle Nikolauszug ausfallen musste, wollten wir uns selbst in Bewegung setzen.“ Die Landwirte dekorierten ihre Traktoren, machten einen Treffpunkt aus und legten eine Route fest. Selbstverständlich wurde auch an die Absicherung des Konvois gedacht: Ein Streifenwagen führte die Trecker-Parade an.

Was sich dann aber am Nikolausabend im Dorf abspielte, übertraf jegliche Vorstellung der Landwirte. Die Verler – viele auch beseelt vom abermaligen Erfolg ihrer SCV-Fußball-„Bauern“ in der Dritten Liga in der heimischen Sportclub-Arena – strömten förmlich auf die Straßen. Besonders in der Eichendorffstraße und an der Hauptkreuzung säumten viele Menschen, darunter etliche Familien mit Kindern, die Straße. „Das waren ja mehr Leute als bei manchen Schützenfesten“, sagte Jan Hartmann etwas ungläubig. Die Regelungen in der Corona-Krise wurden dabei aber zu keinem Zeitpunkt gebrochen. Es wurde Abstand gehalten, es gab keine größeren Zusammenkünfte, und die Masken waren griffbereit.

Die Verler genossen die Abwechslung, machten einen Adventsspaziergang und zeigten sich auch solidarisch mit ihren Landwirten. Diese hatten sich bei der Dekoration ihrer Maschinen viel Mühe gegeben. Lichterketten erleuchteten die Traktoren. Und geschmückte Tannenbäume standen auf Frontladern. Schon am Straßenrand lobten die Bürger das Engagement und den Ideenreichtum der Landwirte, die mit mehr als 30 Traktoren unterwegs waren. In den sozialen Netzwerken überschlugen sich die Meinungen. Und auch die Forderung nach einer Wiederholung im kommenden Jahr wurde laut.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7712642?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Klatsche für Arminia
Stefan Ortega Moreno im Bielefelder Tor hat einmal mehr das Nachsehen: Andre Silva (Nummer 33) trifft für Frankfurt.
Nachrichten-Ticker