Verl
Dr. Oliver Streit verlässt Nobilia

Verl (gl) - Dr. Oliver Streit (59) scheidet zum Ende des ablaufenden Jahres aus der Geschäftsführung des Küchenherstellers Nobilia aus. Das sei langjährig geplant gewesen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Damit beende er „20 Jahre engagierter und erfolgreicher Tätigkeit“.

Donnerstag, 03.12.2020, 18:38 Uhr aktualisiert: 03.12.2020, 19:16 Uhr

Dr. Oliver Streit kam 1999 zu Nobilia. Nach kurzer Einarbeitungszeit habe Streit als Vertriebsleiter Deutschland Verantwortung übernommen, schreibt der Küchenhersteller.

Hohe Anerkennung im Betrieb und in der ganzen Branche

Nur wenige Jahre später habe er seine berufliche Erfahrung zusätzlich in den Bereichen Marketing und Export eingebracht. Seit 2008 habe Streit als Geschäftsführer zusätzlich zum Vertrieb das Produktmanagement verantwortet.

Im Rahmen seines langjährigen Wirkens habe er die vertrieblichen Erfolge von Nobilia nicht nur wesentlich geprägt, sondern dem Unternehmen auch maßgeblich auf den Weg zum führenden Küchenmöbelhersteller geführt, schreibt Nobilia. Er genieße im Betrieb wie in der gesamten Küchenbranche hohe Anerkennung.

Bernd Weisser übernimmt Vertrieb, Marketing und Produktstrategie

Künftig wird Bernd Weisser innerhalb der Geschäftsleitung die Bereiche Vertrieb, Marketing und Produktstrategie verantworten. Parallel dazu erhält Matthias Keudel Prokura. Er leitet laut Nobilia seit mehr als 15 Jahren die Exportaktivitäten des Unternehmens.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7707299?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Mit Bundes-Notbremse ab Samstag droht Regelungs-Wirrwarr
Das neue Infektionsschutzgesetz sieht wegen der Corona-Pandemie eine bundeseinheitliche nächtliche Ausgangssperre in Regionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 vor.
Nachrichten-Ticker