Verl
Evangelische Kirche präsentiert Plan B

Verl (matt) - Nachdem sie ihren Stadion-Gottesdienst an Heiligabend abgesagt hat, präsentiert die evangelische Kirche ihren Plan B. Und der heißt „Kirche (nur) für uns“. 15 Minuten lang können sich Familien die Erlöser- oder Auferstehungskirche für eine Andacht reservieren. 

Dienstag, 01.12.2020, 17:31 Uhr aktualisiert: 01.12.2020, 18:01 Uhr

Gleichzeitig schaltet die evangelische Kirche auch Gottesdienste online. „‚Alle Jahre wieder‘ gilt dieses Jahr nicht“, weiß Pfarrer Jens Hoffmann, dass 2020 die Rahmenbedingungen zu Weihnachten besondere sind. Die evangelische Kirche in Verl versucht, das Beste daraus zu machen, indem sie sich mit Alternativangeboten auf neue Situationen einstellt. An Heiligabend zwischen 14 und 19 Uhr sowie am ersten Weihnachtsfeiertag von 15 bis 18 Uhr können kleine Gruppen Weihnachten individuell in der Erlöser- oder Auferstehungskirche begehen. 

40 Termine werden vergeben

Reservierungen sind nur telefonisch bei den beiden Geistlichen möglich, um Zeitfenster festzulegen. „40 Termine sind das an beiden Standorten insgesamt, wovon bereits acht vergeben sind“, sagt Christoph Freimuth. Ob zum stillen oder gemeinsamen Gebet, zum Singen oder zum Betrachten der Krippe: „In den 15 Minuten gehört die Kirche den Familien“, führt Freimuth aus. Beide Pastoren legen damit die religiösen Momente zu Weihnachten in die Selbstverantwortung der Familien. „Die Politik legt den Fokus zu Weihnachten auf die Familie und bereits Luther sagte, dass religiöse Bildung in den Familien verankert sei.“ Es handelt sich nicht um das einzige Angebot zu Weihnachten. 

Gottesdienste werden aufgenommen

Im Vorfeld werden gleich zwei Gottesdienste – ein klassischer und ein Familien-Gottesdienst – aufwendig produziert und aufgezeichnet. Sie stehen ab dem 24. Dezember unter www.ev-kirche-verl.de als Streaming-Angebote zur Verfügung. Nach den positiven Erfahrungen zu Ostern hoffen Jens Hoffmann und Christoph Freimuth, ähnlich viele Menschen zu erreichen. „Zu Ostern haben wir 600 Klicks registriert und damit mindestens so viele Menschen erreicht.“ 4600 evangelische Christen gibt es in Verl. 

Anmelden für Präsenzmessen

Diejenigen, die auf den Präsenz-Gottesdienst nicht verzichten wollen, kommen ebenfalls zum Zuge. An Heiligabend wird ab 23 Uhr die Christmette und am ersten Weihnachtsfeiertag ab 10 Uhr in der Erlöserkirche gefeiert. Am 26. Dezember findet der Gottesdienst ebenfalls um 10 Uhr in der Auferstehungskirche in Sürenheide statt. „Für diese Gottesdienste empfehlen wir dringend, sich im Vorfeld anzumelden. 45 Plätze stehen in Verl, 40 in Sürenheide zur Verfügung“, so Freimuth. „Uns ist klar, dass wir nicht alle Bedürfnisse befriedigen können“, weiß Hoffmann. Reservierungen nehmen Pfarrer Christoph Freimuth für die Erlöserkirche unter 05246/81150 und Jens Hoffmann (Auferstehungskirche) unter 05246/7094940 entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7703555?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Kremlgegner Nawalny aus Berlin abgeflogen
Kremlgegner Alexej Nawalny und seine Ehefrau Julia auf dem Flug nach Moskau.
Nachrichten-Ticker