Verl
Corona-Fall: DRK-Kita Verl geschlossen

Verl (gl) - Eine Mitarbeiterin der Kindertagesstätte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) an der Arndtstraße in Verl ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Einrichtung ist deshalb auf Anordnung des Gesundheitsamts sofort geschlossen worden.

Freitag, 06.11.2020, 10:15 Uhr aktualisiert: 06.11.2020, 12:16 Uhr

Von der Maßnahme betroffen sind nach Angaben des DRK-Kreisverbands 65 Kinder und 13 Mitarbeiter der Einrichtung. Auf Weisung des Gesundheitsamtes solle sich dieser Personenkreis in häusliche Quarantäne begeben. Für Anfang kommender Woche ist ein Corona-Test für alle Betroffenen anberaumt.

Zweite Kita, die geschlossen werden muss

Das DRK als Betreiberin der Drei-Gruppen-Kita befindet sich nach eigenen Angaben über weitergehende Maßnahmen im engen Dialog mit dem Gesundheitsamt des Kreises und der Stadt Verl. DRK-Vorstandssprecher Dennis Schwoch: „Wir haben den Behörden unsere volle Unterstützung zugesichert.“ 

Es ist die zweite Kita in Verl, die geschlossen werden muss. Eine Erzieherin der städtischen Kita „Im Zwergenland“ an der Thaddäusstraße war Anfang der Woche positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Jugendamt der Stadt Verl hatte die Einrichtung, in der derzeit eine Gruppe mit 25 Kindern untergebracht ist, daraufhin geschlossen. Seit Mittwoch wird keine Betreuung mehr angeboten. Das gilt auch für die Zweigstelle der Kita im Neubau an der Posener Straße. Ab Montag ist dort wohl die schrittweise Wiedereinführung eines eingeschränkten Regelbetriebs geplant.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7666241?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker