Verl
Schlägerei in der Nacht zum Sonntag

Sürenheide (gl) - Mehrere Verletzte sind das Ergebnis von Schlägereien, die sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Sürenheide ereignet haben. Nach Angaben der Polizei gab es zwei Tatorte. Ein Strafverfahren gegen drei Jugendliche ist eingeleitet worden.

Montag, 02.11.2020, 11:29 Uhr aktualisiert: 02.11.2020, 12:01 Uhr

Zunächst wurde die Polizei über eine Auseinandersetzung am Ostlandweg informiert. Dort fand ersten Erkenntnissen nach auf einem Privatgrundstück eine Feier statt. Gegen 2.20 Uhr sei eine Gruppe Jugendlicher erschienen, die an der Feier teilnehmen wollten, schreiben die Beamten. Als Jugendlichen das verweigert wurde, reagierten sie zunächst mit verbal aggressivem Verhalten und schlugen auch zu. Dabei wurden auch parkende Autos beschädigt. 

Die Jugendlichen flüchteten anschließend zu Fuß in Richtung Thaddäusstraße. Bei der Schlägerei wurden ein 20-jähriger Verler und ein 21-Jähriger aus Bad Rothenfelde verletzt. Beide mussten ambulant behandelt werden. 

Gegen 3.15 Uhr wurden Polizeikräfte abermals verständigt. Diesmal kam es an der Thaddäusstraße zu einer Schlägerei, bei der ein 36-jähriger Verler verletzt wurde. Den Ermittlungen nach wurde der Verler von Jugendlichen auf dem Heimweg angesprochen und unvermittelt von mehreren Personen geschlagen. Bei der Auseinandersetzung wurde dem 36-Jährigen nach Angaben der Polizei die Geldbörse gestohlen. Anschließend seien die Täter in Richtung Grundschule St. Georg geflüchtet. Der 36-Jährige wurde zur Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Gütersloher Krankenhaus transportiert. 

Die Beschreibung der Täter fiel in beiden Fällen nahezu identisch aus. Im Rahmen zeitnah eingeleiteter Fahndungen konnten die Beamten drei Verdächtige ermitteln, auf die die Beschreibungen zutrafen. Nach Feststellung der Personalien wurden gegen die drei 16- und 17-jährigen jungen Männer Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzungen und einem Raub eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7659684?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker