Aufsteiger will so schnell wie möglich in der neuen Spielklasse ankommen
Verl plant für 3. Liga - Verstärkung für Geschäftsstelle

Verl (dpa). Nach dem Aufstieg in die 3. Liga laufen die Planungen beim SC Verl auf Hochtouren. Für die Geschäftsstelle wurde mit Bernhard Hartmann vom SC Wiedenbrück ein neuer Leiter eingestellt. Zudem wurden die Verträge mit Sergej Schmik, Kapitän Julian Stöckner, Nico Hecker, Matthias Haeder, Yannick Langesberg und Mehmet Kurt verlängert.

Montag, 06.07.2020, 12:23 Uhr aktualisiert: 06.07.2020, 12:26 Uhr
Die Spieler des SC Verl jubeln bald eine Liga höher. Foto: Thomas F. Starke

Bislang werden fünf Spieler den Aufsteiger verlassen, wie der ostwestfälische Club mitteilte. „Wir sind Aufsteiger und wollen so schnell wie möglich in Liga 3 ankommen und erfolgreich sein“, sagte Präsident Raimund Bertels.

Trainer Guerino Capretti, der durch den Aufstieg einen Platz beim diesjährigen Fußballlehrer-Lehrgang erhalten hat, verspricht für die kommende Spielzeit weiterhin offensiven Fußball. „Wir werden den Kader qualitativ verstärken, eine spielstarke Mannschaft zusammenstellen und sind sicher, nicht nur gute Fußballer, sondern auch charakterlich einwandfreie Spieler nach Verl zu holen“, sagte der Coach.

Wegen der Lizenzierungsauflagen kann der Club seine Heimspiele nicht in der 5.000 Zuschauer fassenden Sportclub Arena austragen. Als Ausweichspielstätte steht in der nächsten Saison die Benteler Arena in Paderborn zur Verfügung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7482437?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker