Verl
Mungo Jerry kommt zu Mittwochs in Verl

Verl (rast) - Dieses Jahr gibt Verl partytechnisch richtig Gas. Wie in alten Zeiten stehen vier verkaufsoffene Sonntage an. Hinzu kommt der zehnte Geburtstag als Stadt. Und die Musikreihe Mittwochs in Verl. Dafür hat die Werbegemeinschaft einen besonderen Künstler eingeladen: Mungo Jerry.

Montag, 24.02.2020, 18:47 Uhr

Der Juli steht ganz im Zeichen der Musik. Die Termine für Mittwochs in Verl sind am 1., 15. und 29. Juli. Wie 2019 präsentieren die Organisatoren auf der Volksbankwiese zum Auftakt einen besonderen Gast. Publikumsmagnete waren 2018 Anna-Maria Zimmermann und 2019 Fools Garden. In diesem Jahr soll Mungo Jerry für eine volle Wiese sorgen.

Bekannt für Stück „In the Summertime“

Vertraglich ist die Werbegemeinschaft sich mit dem Künstler einig. Auf seiner Internetseite bewirbt der Musiker die Veranstaltung bereits. Und wer ist Mungo Jerry? Dahinter verbirgt sich eine britische Rock- und Bluesband um den Frontmann, Sänger, Songwriter und Gitarristen Ray Dorset, der ab 1972 den Bandnamen auch als seinen persönlichen Künstlernamen übernahm.

Das bekannteste Lied des inzwischen 74-Jährigen ist mit Abstand „In the Summertime“. Zu den weiteren Erfolgen werden „Lady Rose“, „Baby Jump“ und „You don’t have to be in the army“ gezählt. Auch als Komponist und Musikproduzent für andere Gruppen machte Ray Dorset sich einen Namen. So kreierte er den „High-Energy-Disco-Sound“. Sein größter Erfolg war der weltweite Hit „Feels Like I’m in Love“, den er ursprünglich für Elvis Presley komponiert hatte. 2016 war der Sänger mit seiner Band in Deutschland auf Tournee.

Kristin Shey und Band als Support

Mungo Jerrys Vorprogramm übernimmt Kristin Shey. Die hat sich am Ölbach mit ihrem Auftritt beim Verler Kneipenfestival bereits einen Namen gemacht. Die Sängerin und Songschreiberin kommt als Gitarristin mit ihren Mitspielern, Elmar Lappe am Schlagzeug und Bassist Max Preiß.

Kristin Shey lässt sich nicht auf eine Stilrichtung festlegen. „Meine Kompositionen orientieren sich nicht an Genregrenzen, sondern an Emotionen. In einem Song möchte ich dem, was mich berührt oder inspiriert, eine Form, einen Namen und eine Stimme geben”, sagt die Künstlerin.

Burning Guitars kommen im Juli

Der 29. Juli gehört komplett einer heimischen Band. Aus Bornholte kommen die Burning Guitars. Tobias Franzbonenkamp (Gitarre/Gesang), Pascal Straube (Schlagzeug), Carina Hartkemper (Gesang), Lennart Eickhoff (Keyboard/Gesang) und Thomas Hagemann (Bass/Gesang) treten als waschechte Partyband auf. Mit ihrem breit gefächerten Repertoire nehmen sie ihr Publikum mit auf eine musikalische Reise durch die Generationen.

Immer nah am Zuschauer heißt es, wenn Jürgen Drews, Tina Turner oder AC/DC präsentiert werden. Gerade ist Rainer Tuxhorn noch damit beschäftigt, den zweiten Abend zu besetzen. Drei Alternativen würden sich anbieten. Bevor aber der Vertrag noch nicht unterschrieben sei, wolle er nichts verraten. „Es wird jemand auftreten – und wenn ich selber singen muss“, scherzt der Schriftführer der Werbegemeinschaft.

Vier verkaufsoffene Sonntage

Im vergangenen Jahr machte die Gewerkschaft Verdi der Werbegemeinschaft einen Strich durch die Rechnung. Statt der geplanten vier verkaufsoffenen Sonntage gab es nur drei. In diesem Jahr heißt es aber wieder: volle Kraft voraus. Das Jahr beginnt am 29. März mit dem Frühlingserwachen. Gefolgt vom Frühlingsfest am 10. Mai.

In der zweiten Jahreshälfte ist der Sonntag des Verler Lebens am 6. September als eine feste Größe gesetzt. Den Jahresabschluss bildet das Herbstfest Verler Tod am 25. Oktober. Das Frühlingserwachen und der Verler Tod werden traditionell von einer kleinen Kirmes in der Wilhelmstraße begleitet. Zuletzt war das zu wenig, damit in ganz Verl die Geschäfte öffnen durften. Die Gewerkschaft Verdi hatte im vergangenen Jahr interveniert. Aus diesem Grund war das Frühlingserwachen ausgefallen.

Bisher noch kein Veto

Für den Verler Tod hatten die Organisatoren dann jedoch ein tragfähiges Programm auf die Beine gestellt. In ähnlichem Umfang findet in diesem Jahr das Frühlingserwachen statt. „Der verkaufsoffene Sonntag ist beantragt. Bisher gibt es noch kein Veto“, sagt Rainer Tuxhorn vom Vorstand der Werbegemeinschaft. Das Programm für den Verler Tod 2020 soll noch ausgebaut werden.

Vom 8. bis 10. Mai findet am Ölbach das Frühlingsfest statt. In diesem Jahr ist in die Veranstaltung nicht nur der Weinmarkt auf der Wiese am Gymnasium eingebunden, sondern auch die Geburtstagsparty anlässlich der Stadtwerdung vor zehn Jahren. Unter anderem wird die Stadt zum Bürgerfrühstück einladen.

Feuerwerk mit Testlauf

Laut Bürgermeister Michael Esken wird die Ortsdurchfahrt dafür erneut zur Frühstücksmeile. Ende März können Interessenten ihre Tische online auf der Internetseite der Stadt bestellen. Zu diesem Anlass lässt die Stadt es auch richtig krachen – also jetzt im virtuellen Sinn. Und zwar mit einem Lasershow-Feuerwerk. Das gilt gleichzeitig als Testlauf, ob das traditionelle Feuerwerk zum Abschluss des Verler Lebens vielleicht aus Gründen des Umweltschutzes ersetzt werden könnte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7307932?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Bund-Länder-Einigung bei Beschränkungen nach Corona-Ausbruch
Kanzleramtschef Helge Braun in Berlin.
Nachrichten-Ticker