Stadt und Land investieren in Radweg zwischen Verl und Kaunitz Sanierung startet Dienstag

Verl (WB). Der Ausbau des Radweges entlang der Paderborner Straße beginnt am nächsten Dienstag. Das sagte Bernd Meißner, Abteilung Tiefbau bei der Stadt Verl, jetzt im Straßen-, Wege- und Verkehrsausschuss.

Von Dunja Delker
Buckelpiste adé: Der Fahrradweg zwischen Verl und Kaunitz soll von Dienstag an saniert werden. Autofahrer müssen auf der Paderborner Straße mit Behinderungen rechnen, weil eine Ampelanlage aufgestellt wird. Die Arbeiten dauern etwa ein halbes Jahr.
Buckelpiste adé: Der Fahrradweg zwischen Verl und Kaunitz soll von Dienstag an saniert werden. Autofahrer müssen auf der Paderborner Straße mit Behinderungen rechnen, weil eine Ampelanlage aufgestellt wird. Die Arbeiten dauern etwa ein halbes Jahr. Foto: Dunja Delker

Sanierung der Fahrbahndecke auf einer Breite von zwei Metern

Wie Meißner erklärt, sei das vorrangige Ziel die Sanierung der Fahrbahndecke auf einer Breite von zwei Metern. Ein Ausbau auf die mittlerweile üblichen 2,50 Meter ist aufgrund der Eigentumsverhältnisse nicht möglich.

Wie berichtet, drücken viele Wurzeln der mehr als 70 Bäume entlang der Landestraße 757 den Asphalt nach oben. Das soll behoben werden – möglichst ohne dabei die Bäume zu beschädigen oder gar zu entfernen.

16 Bäume werden auf ihre Standfestigkeit untersucht

Deswegen haben Gutachter die Bäume genau unter die Lupe genommen. Sie haben festgestellt, dass mindestens 16 Exemplare genau auf ihre Standfestigkeit untersucht werden müssen.

Während der Bauarbeiten am Rad- und Gehweg muss die Paderborner Straße einseitig gesperrt werden. Wie Meißner der Politik auf Anfrage von Konrad Balsliemke (CDU) erläutert, muss der Verkehr auf der Paderborner Straße einspurig an den Bauarbeiten vorbeigeführt werden. Dazu solle eine mobile Ampel aufgestellt werden.

Kosten betragen voraussichtlich 800.000 Euro

Voraussichtlich wird die Sanierung etwa 800.000 Euro kosten, einen Teil übernimmt das Land als Straßenbaulastträger. Allerdings hatte die Stadt Verl die Planung, Ausschreibung und Auftragsvergabe übernommen, da bei Straßen.NRW die Kapazitäten fehlen. Die Bauarbeiten sollen etwa ein halbes Jahr dauern. Zwischen Schützenhalle und Bergstraße wird ausschließlich die Decke saniert.

Wie Bernd Meißner weiter ausführt, soll der Umbau der abzweigenden Bergstraße ebenfalls Mitte Februar beginnen. Sie soll für mehr als eine Million Euro sicherer für Radfahrer und Fußgänger gemacht werden. Dazu werden die Gehwege verbreitert, die farblich markierten Schutzstreifen hatten keine Mehrheit gefunden. An der Grundschule in Höhe des Nelkenwegs soll eine Busspur mit Wendeschleife entstehen. Voraussichtlich sollen die Arbeiten bis September dauern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7241065?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F