CDU Verl stellt Kandidaten auf – Auf jedem dritten Platz der Reserveliste ist eine Frau 19 Direktmandate sind das Ziel

Verl (WB/du). Die Stadt Verl hat wieder einmal die Nase vorn: Als erster im Kreis Gütersloh hat der CDU-Stadtverband am Freitagabend im Deutschen Haus seine Kandidaten für die Kommunalwahl am 13. September in den 19 Wahlbezirken aufgestellt. Den Bürgermeister-Kandidaten will der Vorstand Ende Februar präsentieren, am 2. April sollen die Mitglieder ihren Favoriten wählen.

Die Direktmandaten der CDU für die Kommunalwahl (von links): Werner Paulfeuerborn, Henrik Brinkord, Matthias Humpert, Hedwig Masjosthusmann, Daniel Maasjosthusman, Ulrike Meyer, Ferdinand Hollenhorst, Ulrich Pollmüller, Gabriele Nitsch, Marius Wittke, Hans-Peter Jakobfeuerborn, Susanne Jasper, Andreas Westermeyer, Christian Mutz, Bruno Jacobfeuerborn, Robin Rieksneuwöhner, Andreas Hollenhorst, Josef Dresselhaus und Nicole Gärtner.
Die Direktmandaten der CDU für die Kommunalwahl (von links): Werner Paulfeuerborn, Henrik Brinkord, Matthias Humpert, Hedwig Masjosthusmann, Daniel Maasjosthusman, Ulrike Meyer, Ferdinand Hollenhorst, Ulrich Pollmüller, Gabriele Nitsch, Marius Wittke, Hans-Peter Jakobfeuerborn, Susanne Jasper, Andreas Westermeyer, Christian Mutz, Bruno Jacobfeuerborn, Robin Rieksneuwöhner, Andreas Hollenhorst, Josef Dresselhaus und Nicole Gärtner. Foto: Dunja Delker

„Die CDU will erneut ein starkes Tandem mit einem starken Bürgermeister bilden“, nennt Stadtverbandsvorsitzender Matthias Humpert ein Ziel für die Kommunalwahl 2020. Weitere Ziele: Die CDU will alle 19 Wahlkreise direkt holen und die absolute Mehrheit. Bei der jüngsten Wahl 2014 hatten die Christdemokraten 56,9 Prozent und damit alle 19 Wahlkreise direkt geholt. Drei Kandidaten zogen über die Reserveliste in den Stadtrat ein.

„Wir haben ein Luxusproblem: Wir haben mehr Bewerber als Wahlkreise“, sagt Humpert. Deswegen habe sich der Vorstand bemüht, eine gute Mischung aus Beruf, Alter, Wohnsitz und Interessen vorzuschlagen. Auf der Reserveliste wurde zudem jeder dritte Platz von einer Frau besetzt.

Die Direktkandidaten

Für folgende Direktkandidaten sprachen sich die 74 anwesenden von 408 stimmberechtigten Mitgliedern aus:

Wahlbezirk 1 (Sürenheide): Susanne Jasper, 2 (Sende) Henrik Brinkord, 3 (Bornholte) Bruno Jacobfeuerborn, 4 (Bornholte) Matthias Humpert, 5 (Kaunitz) Josef Dresselhaus, 6 (Kaunitz) Robin Rieksneuwöhner, 7 (Kaunitz) Andres Westermeyer, 8 (Droste-Haus) Andreas Hollenhorst, 9 (Bühlbuschschule, Ammerstraße) Christian Mutz, 10 (Bühlbuschschule, Arminstraße) Marius Wittke, 11 (Bühlbuschschule, Agnes-Miegel-Straße) Nicole Gärtner, 12 (Bühlbuschschule, Am Bühlbusch) Daniel Maasjosthusmann, 13 (Gesamtschule, Annaburger Straße) Ulrike Meyer, 14 (Gesamtschule, Friedhofsweg) Hans-Peter Jakobfeuerborn, 15 (Gesamtschule, Amselweg) Ferdinand Hollenhorst, 16 (Gesamtschule, Östernweg) Gabriele Nitsch, 17 (Gesamtschule, Sielhorstweg) Ulrich Pollmüller, 18 (Sürenheide) Hedwig Masjosthusmann, 19 (Sürenheide) Werner Paulfeuerborn.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7234409?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F