Premiere des „Bornholter Advent“ übertrifft alle Erwartungen Klein, fein und gemütlich

Von Manuela Fortmeier
Am Stand des Fördervereins der Grundschule haben Christiane Hänisch, Christiane Appl, Verena Dresselhaus, Elena Fichtel, Simone Pollmeier und Kerstin Willing Waffeln gebacken.
Am Stand des Fördervereins der Grundschule haben Christiane Hänisch, Christiane Appl, Verena Dresselhaus, Elena Fichtel, Simone Pollmeier und Kerstin Willing Waffeln gebacken. Foto: Fortmeier

Verl-Bornholte (WB). Das war das perfekte Glühweinwetter: Die Premiere des ersten Bornholter Adventsmarktes übertrifft am Sonntagnachmittag alle Erwartungen.

Paulina und Jano zünden die Adventskerze an. Foto: Fortmeier

Zum Auftakt zünden Paulina und Jano die erste Kerze am großen Adventskranz im Bürgerhaus Hühnerstall an. Passend dazu singen und spielen sich die Grundschulkinder unter der Leitung von Ingeborg Sudhoff mit klassischen Adventsliedern in die Herzen der Besucher. Adventstimmung pur.

„Toll, dass so viele gekommen sind. Dass die Resonanz auf Anhieb so groß ist, ist für uns Vereine ein großes Kompliment,“ sagt Iva Potrobova. Von der ersten Minute an entpuppt sich die Gemeinschaftsaktion des Bürgerschützenvereins Verl-Bornholte-Sende, Bürgerverein Bornholte-Bahnhof, Verein Hof Diekämper zum Besuchermagnet. Unterstützung finden die Verantwortlichen dabei durch den Förderverein der Grundschule Bornholte und die Volksbank Kaunitz.

Päckchenaktion mit 100 kleinen Geschenken

Auch Lieselotte Neubauer genießt zusammen mit Renate und Willi Stodiek, Marianne Neitzel, Brigitte Wolff und Heinrich Sandbothe das gemütliche Ambiente. Verschmitzte Blicke richten die Kinder auf die Lebkuchenhäuschen, die Anita Janzen gebacken und dekoriert hat. So manch einer würde schon gerne mal knabbern und naschen. Der Duft von frisch gebrannten Mandeln, Waffeln, selbstgebackenen Torten und Plätzchen liegt genauso in der Luft wie der von Flammkuchen, Leckereien vom Grill oder Langosch.

Adventszauber entsteht, als in der Dämmerung hunderte Lichter blitzen und die Besucher beim Rudelsingen unter freiem Himmel zum Trompetenspiel von Emilia, Katharina und Jana mit einstimmen.

Lang herbeigesehnt war die Päckchenaktion – ähnlich wie die Bescherung an Heiligabend. Den ganzen Nachmittag hat Hans Wilhelm Hukemann die mehr als 100 gespendeten, liebevoll verpackten Päckchen „bewacht“. In einer spannenden Verlosung mit Gewinngarantie fanden diese schnell einen Besitzer. „Wenn sich mehr Menschen so ehrenamtlich engagieren würden, wie es diese der Bornholter Vereine auf vorbildliche Art und Weise tun, hätten Vereine weniger Zukunftssorgen und es könnte jeden Tag ein bisschen Weihnachten sein“, sagt Josefine Mehring.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7105469?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F