Erntedankgottesdienst in Sürenheide vom See in die Kirche verlegt
Wer teilt, macht alle satt

Verl-Sürenheide (WB/jhr). Es hätte so schön werden können: Ein riesiger Bolzplatz am Verler See und tolles Wetter. Leider hatte Petrus am Sonntag kein Erbarmen mit dem Erntedankgottesdienst in der Sürenheide, der eigentlich am Verler See stattfinden sollte. Wegen der unsicheren Wetterverhältnissen wurde er in die St.-Judas-Thaddäus-Kirche verlegt, was der Besucherzahl aber keinen Abbruch tat.

Montag, 07.10.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 08.10.2019, 09:04 Uhr
Den Gottesdienst zelebrierten Diakon Arthur Springfeld, Pastor Markus Korsus, Pfarrer Karl-Josef Auris und Pater Robert. Zum Vaterunser kamen Kinder nach vorn. Foto: Jan-Hermann Ruthmann

Den Gottesdienst zelebrierten Pfarrer Karl-Josef Auris, Pastor Markus Korsus, Pater Robert aus Malawi und Diakon Arthur Springfeld. In der reich geschmückten Kirche wurde das Evangelium von den zwei Broten und fünf Fischen vorgetragen, die als Mahlzeit für fünftausend Männer, Frauen und Kinder reichen.

Gemeindereferent erzählt Geschichte

Hartmut Lengenfeld, Gemeindereferent im Pastoralverbund Reckenberg, trug das Märchen der kleinen Prinzessin vor, die in einem Schloss lebt und eigentlich alles hat, was man sich wünschen kann. Einmal in der Woche backt die alte Gärtnerin in ihrer Hütte Brot, kein anderer im Königreich kann das so gut wie sie. Als die Prinzessin größer wird, schleicht sie sich nachts aus dem Schloss und zieht durch ihr Königreich.

Sie zieht weiter und weiter, bis man sie schließlich nicht mehr kennt. In einem fernen Land muss sie arbeiten und hat Heimweh. Da erreicht ihre Nase ein wohlbekannter Duft, sie folgt ihm und landet schließlich wieder Zuhause. Mittlerweile ist das Schloss verfallen und vor dem Tor hocken Bettler und Wegelagerer. Als sie zur Hütte kommt, wo früher die alte Frau Brot gebacken hat, stehen auf dem Tisch alle Zutaten, die man braucht, um ein Brot zu backen. Wie selbstverständlich knetet die Prinzessin einen Teig und formt Brote. Diese Brote teilt sie mit den Armen vor dem Tor, lädt sie ins Schloss ein und feiert ein großes Fest. »Man kann auch mit kleinen Dingen anderen eine Freude machen«, ist der Kerngedanke der Geschichte und das Leitthema des Gottesdienstes.

Spenden für den Warenkorb

»Dank sei dir Vater, dass du uns auch in diesem Jahr wieder eine Ernte beschert hast, von der wir satt werden können«, betete Pfarrer Karl-Josef Auris.

Für die musikalische Gestaltung sorgte Michael Brockschmidt an der Orgel. Im Anschluss konnte man sich im Pfarrheim bei Bratwurst und Waffeln begegnen. Auch stand der Caritas-Warenkorb bereit. Die Gottesdienstbesucher konnten haltbare Lebensmittel in den Korb legen, diese Lebensmittel werden dann an bedürftige Verler Bürger verteilt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6983799?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Flughafen Paderborn-Lippstadt steht vor der Insolvenz
Der Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden im Kreis Paderborn. Foto: Jörn Hannemann
Nachrichten-Ticker