Stadt und VHS präsentieren das zweite Gesundheitsforum
Siebenmal spannend

Verl (WB). Der Erfolg des vergangenen Jahres hat die Organisatoren bestärkt. 544 Besucher wurden bei sechs Veranstaltungen des ersten Gesundheitsforums 2018 gezählt, also rund 90 pro Veranstaltung.

Donnerstag, 05.09.2019, 07:45 Uhr aktualisiert: 05.09.2019, 08:00 Uhr
Erster Beigeordneter Heribert Schönauer und Dr. Anke Reinisch, Fachbereichsleiterin Gesundheit bei der VHS Verl-Harsewinkel-Schloß Holte-Stukenbrock, präsentieren das Programm des zweiten Verler Gesundheitsforums. Foto: Matthias Kleemann

Das sei ein guter Schnitt, sagt Dr. Anke Reinisch, Fachbereichsleiterin Gesundheit bei der Volkshochschule Verl-Harsewinkel-Schloß Holte-Stukenbrock. Deshalb geht das Gesundheitsforum im Winterhalbjahr 2019/20 in die zweite Runde.

Gesundheit betrifft alle, Schlaganfall oder Herzinfarkt kann man auch in jungen Jahren bekommen, auf der anderen Seite wird unsere Gesellschaft immer älter. Die Stadt hat die Volkshochschule ins Boot geholt und übernimmt die Referenten-Honorare. So kosten die Veranstaltungen keinen Eintritt, betont Erster Beigeordneter Heribert Schönauer. »Wir haben eine gute Reihe auf den Weg gebracht. Wir wollen informieren und animieren und die Eigenverantwortung stärken«, so der erste Beigeordnete.

»Meine Schizophrenie«

Den Anfang macht eine Autorenlesung mit dem Journalisten Klaus Gauger am Dienstag, 8. Oktober, ab 19.30 Uhr in der Filiale der Kreissparkasse. Gauger ist als junger Mann an paranoider Schizophrenie erkrankt. Er berichtet in seinem Buch mit schonungsloser Offenheit und klarer Sprache die Geschichte seines sich steigernden Wahns. Die Geschichte ist in vielerlei Hinsicht typisch, denn obwohl Gauger früh Hilfe sucht, wird er erst nach vielen Jahren wirkungsvoll behandelt.

 

Was tun bei Tinnitus?

Professor Dr. Manfred H. Pilgramm spricht am Dienstag, 12. November, ab 19 Uhr im Multifunktionsraum des Gymnasiums zu diesem Thema. Es rauscht, pfeift, zischt oder rattert im Ohr – viele Menschen leiden unter solchen Symptomen. Pilgramm beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit dem Symptom. Er wird über Ursachen sprechen und Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Die Schilddrüse

Dr. Martina Friedemann, Oberärztin am Sankt-Elisabeth-Hospital, wird am Mittwoch, 4. Dezember, ab 19 Uhr in der Mensa der Gesamtschule auf folgende Fragen eingehen: Was ist die Schilddrüse eigentlich für ein Organ und welche Funktion hat sie? Welche Schilddrüsenerkrankungen gibt es, und wann muss operiert werden?

 

Dem Herzinfarkt vorbeugen

Privatdozent Dr. Detlev Baller hat bereits beim vergangenen Gesundheitsforum referiert und zwar über Bluthochdruck. Am Mittwoch, 29. Januar, ab 19 Uhr im Multifunktionsraum des Gymnasiums wird er Symptome und Behandlungsmöglichkeiten des Herzinfarkts vorstellen. Vor allem jedoch wird er über die Vorbeugung sprechen, speziell auch nach dem ersten Herzinfarkt. Wie überwindet man die Angst?

Gesundheitsvollmacht

Seminare zu diesem Thema hat die VHS regelmäßig im Programm. Diesmal wird Dietmar Moritz, Experte für Betreuungsrecht, am Montag, 10. Februar, ab 19 Uhr im Multifunktionsraum des Gymnasiums sein Wissen in Form eines Vortrags weitergeben. Patientenverfügungen sind wichtig, aber viele Menschen befassen sich nicht gerne mit dem Thema.

 

Gesundes Wohnen

Wie wohnt es sich richtig, damit es für die Gesundheit förderlich ist? Damit wird sich am Dienstag, 3. März, ab 19 Uhr in der Mensa der Gesamtschule Professor Dr. Manfred H. Pilgramm befassen. Pilgramm leitet seit 2010 das Lehrgebiet »Wohnmedizin an der technischen Hochschule OWL.

 

Lotta Schultüte

Die Journalistin Sandra Roth schildert in ihrem zweiten Buch ihre Erfahrungen, als es darum geht, ihre mehrfach behinderte Tochter einzuschulen. Die Lesung findet am Mittwoch, 11. März, ab 19.30 Uhr in der Filiale der Kreissparkasse statt..

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6900900?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Aktivisten steigen Tönnies aufs Dach
Aktivisten vom „Bündnis Gemeinsam gegen die Tierindustrie” haben die Einfahrt der Firma Tönnies besetzt. Vier Aktivisten haben sich mit Fahrradschlössern um den Hals angekettet und sitzen vor den Transparenten. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker