Bürgerverein und Bürgerschützen wollen Weihnachtsmarkt veranstalten
Schulterschluss in Bornholte

Verl (WB/ale). Unter einem Dach sind sie schon lange vereint. Jetzt engagieren sich der Bürgerverein Bornholte und die Bürgerschützen auch gemeinsam. Das erste Ziel: Ein Weihnachtsmarkt am Bürgerhaus.

Mittwoch, 04.09.2019, 11:45 Uhr aktualisiert: 04.09.2019, 17:16 Uhr
Schon seid Jahren unter einem Dach, jetzt auch gemeinsam stark: Der Schulterschluss aus Bürgerverein, Bürgerschützen und Hof Diekämper soll zukünftig weiter ausgebaut werden, teilt Schriftführer Heinz-Joachim Winter mit. Foto: Alexandra Wittke

Eigentlich lag die Lösung für das dringlichste Problem des Bürgervereins auf der Hand. Zu wenig Helfer bei den vielfältigen Aktionen hatte Schriftführer Heinz-Joachim Winter erst vor wenigen Wochen in einer Mitgliederversammlung bemängelt. Unter dem, wie er selbst sagt, durchaus provokant zu verstehenden Titel »Wie geht es weiter mit dem Ehrenamt in Bornholte?« machte der Vorstand seinerzeit deutlich, dass Handlungsbedarf bestehe. Und zwar schnell.

Der Schulterschluss mit den Schützen und dem Hof Diekämper als Dritten im Bunde sei ein erster Schritt in die richtige Richtung. »Wir wollen keine Konkurrenzveranstaltungen, sondern ein Miteinander«, so Winter im Gespräch mit dieser Zeitung. Er könne sich durchaus vorstellen, auch weitere Projekte gemeinsam in Angriff zu nehmen. Zumal mit dem Bürgerhaus ein wetterunabhängiger Veranstaltungsort zur Verfügung stehe. Denkbar sei demnach auch, den Kreis der Partner bei künftigen Veranstaltungen zu erweitern. »Für dieses Mal schauen wir aber erstmal wie es anläuft.«

Solche Planungen gab es schon länger.

Für Jörg Brüggemann ist die künftige Zusammenarbeit vor allem für den Ortsteil selbst ein Gewinn. »Die Planungen, einen Adventsmarkt in Bornholte zu veranstalten gab es im Verein schon länger. Da war es keine Frage, sich mit dem Bürgerverein und dem Hof Diekämper zusammenzuschließen«, erklärte der erste Vorsitzende der Schützen. Man wolle mit der Zusammenarbeit das gute Miteinander der Vereine untereinander intensivieren, gleichzeitig aber auch den Stadtteil Bornholte-Bahnhof aufwerten.

Mit der Volksbank Delbrück-Hövelhof, Zweigstelle Kaunitz, habe der Verein zudem einen exklusiven Unterstützer an der Seite. »Ich bin sehr zuversichtlich, dass der Weihnachtsmarkt am ersten Adventssonntag ein voller Erfolg wird«, ist sich Brüggemann sicher.

Erste Erfolge kann der Bürgerverein auch in Sachen Informationspolitik vermelden. Die von den Mitgliedern auf der Versammlung vorgetragene Kritik sei berechtigt, erklärte Winter. Als ersten Schritt hat der Schriftführer bereits eine Übersicht der Veranstaltungen erstellt, aus der ersichtlich ist, wann welcher Helferbedarf besteht. »Jetzt müssen sich die Freiwilligen nur noch melden.« In Sachen Internetauftritt und Soziale Medien sind zudem Winters Söhne aktuell unterwegs. Eine verbesserte Mitgliederkommunikation, unter anderem durch regelmäßige Rundschreiben und Aushänge, soll für weitere Transparenz sorgen.

Eine Hürde muss der Bürgerverein aber immer noch überwinden: Mehr als 400 der insgesamt 540 Mitglieder fallen in die Alterskategorie 50plus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6898759?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
41 Bewohner positiv getestet
41 Bewohner und 15 Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheimes Jordanquelle in Bad Lippspringe sind bis Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Heimleitung steht nach eigenen Angaben in ständigem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker