Polizei fahndet nach zwei Männern
Radfahrer (36) nach Schützenfest überfallen

Verl (WB). Nach dem Bürgerschützenfest in Verl ist ein 36-jähriger Fahrradfahrer auf dem Weg nach Hause im Ortsteil Kaunitz überfallen und verletzt worden.

Sonntag, 04.08.2019, 11:18 Uhr aktualisiert: 04.08.2019, 17:40 Uhr
Symbolbild. Foto: Hannemann

Als der Radfahrer am frühen Sonntagmorgen etwa in Höhe der Feuerwehr (Paderborner Straße 414) an zwei Männern vorbeifuhr, riss einer der Täter an seinem Fahrradlenker, so dass der Verler stürzte. Die Täter schlugen und traten ihn und forderten seine EC-Karte und Bargeld. Sie durchsuchten die Geldbörse und warfen sie auf den Boden.

Ob die Täter etwas erbeutet haben, ist noch nicht geklärt. Das Opfer fuhr unter Schock nach Hause und verständigte von dort die Polizei. Wegen seiner Verletzungen wurde der 36-Jährige ins Krankenhaus gebracht.

Die Täter sind noch flüchtig. Die Männer werden wie folgt beschrieben:

etwa 30 bis 38 Jahre alt, schlank, etwa 1,85 Meter groß, dunkle Haare, dunkler Teint. Einer der Männer hatte in seinen Kurzhaarschnitt Symbole rasiert. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Gütersloh, Tel. 05241/8690, zu melden.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6825702?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Merkel und Länder einigen sich auf gemeinsame Schritte
Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte die Ergebnisse nach den Beratungen der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie vor. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker