Holger Ullmann ist neuer König der Gilde-Schützen
Den Thron schon in der Tasche

Verl (WB). Das nennt man Timing. Mit dem 137. Schuss hat Holger Ullmann am Montag die Reste des Adlers aus dem Kugelfang geholt. 13.25 Uhr ist es, als die letzten Holzstücke zu Boden fallen. Ullmann jubelt und schließt kurze Zeit später Ehefrau Heike und Tochter Fiona in die Arme.

Montag, 08.07.2019, 18:11 Uhr aktualisiert: 08.07.2019, 18:14 Uhr
Da freuen sich drei. Kurz nach seinem Königsschuss schließt Holger Ullmann seine Frau Heike und seine Tochter Fiona (14) in die Arme. Mit dem 137. Schuss hat er es geschafft. Natürlich gab es jede Menge weitere Gratulanten. Foto: Matthias Kleemann

Es war ein kurzes und effizientes Schießen. So kurz und effizient, dass die Schießmeister Markus Busche und Andre Pelkmann eine Schießpause einlegten, damit der Vogel nicht allzu früh fiel.

Gilde-Schützenfgest in Verl

1/43
  • Gilde-Schützenfgest in Verl
Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann
  • Foto: Matthias Kleemann

Bis dahin hatten die Gildeschützen es ruhig angehen lassen: Auf das Schützenhochamt in der Pfarrkirche St. Anna folgte ein Umtrunk im Kirchhof. Tradition ist es, dass dann der Adler abgeholt wird, bevor es im Gleichschritt über die Paderborner Straße zum Schützenplatz geht. Und Tradition ist wohl auch, dass beim Frühstück niemand hetzt.

Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Schnell waren Krone, Zepter und Apfel abgeschossen, nur wenig später fielen die Flügel. Und schnell war auch klar, wer auf den Thron spekuliert, denn Holger Ullmann bestritt den Endspurt nahezu allein, nur ein wenig unterstützt von zwei, drei Freunden, die der späteren Throngesellschaft angehörten.

War die Regentschaft geplant? »Halbe-halbe«, sagt der neue König, meint damit aber: Er wollte definitiv König werden. Nur ob er Konkurrenz haben würde, das wusste er vorher nicht. Holger Ullmann und seine Königin Heike sind seit 2012 Mitglied der Gilde Er ist 49 Jahre alt und von Beruf als Werksleiter in einem Bielefelder Unternehmen tätig.

Abschied nehmen

Für das alte Königspaar, Michael und Nicole Hauphoff, hieß es Abschied nehmen. Königskette und Königinnen-Krönchen wechselten den Träger. »Seid nicht traurig. Es geht einfach weiter so, nur ohne Krone und Kette«, rief ihnen Brudermeister Markus Nagelsdieck zu.

König Holger Ullmann war gut vorbereitet. In seiner Hosentasche hatte er einen Zettel mit den Namen des künftigen Thrones. Es sind: Heike Fromme und Bernhard Kowalski (Adjutanten), Pia und Friedhelm Feldmeyer, Brunhild und Meinolf Pelkmann, Nicole Schewe und Marek Oschinski, Marvin und Marie Feldmeyer, Patrik Graute und Carina Toschläger sowie Jürgen Reinke und Daniela Pankoke.

Bürgermeister Michael Esken setzte einen besonderen Schwerpunkt. Er fand, das Kinderkönigspaar komme in der öffentlichen Wahrnehmung immer zu kurz. »Und deshalb lade ich das Kinderkönigspaar, Malte Kettelhoit-Lohmann und Sophie Tschackert, auf ein Eis mit dem Bürgermeister ein.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6763524?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Spahn und Scholz erwarten noch 2020 erste Corona-Impfungen
Dorothea Gansloser (l.) und Kim Gühler simulieren im Messezentrum Ulm eine Impfung. Das Deutsche Rote Kreuz probte den Ablauf zur Impfung eines Corona-Impfstoffs in dem neben weiteren für das Land Baden-Württemberg geplanten Impfzentren.
Nachrichten-Ticker