Fünftes Rudelsingen: Aula der Hauptschule platzt aus allen Nähten
Eskalation bei Dschinghis Khan

Verl (WB). Freitagabend, 19.30 Uhr. Jubel brandet auf, David Rauterberg betritt die Bühne des Pädagogischen Zentrums. Direkt schallt es stimmgewaltig aus hunderten begeisterten Kehlen »Love is in the Air«. Kein Zweifel: Wer hier ist, will singen.

Montag, 08.04.2019, 07:45 Uhr aktualisiert: 08.04.2019, 08:01 Uhr
Sie feiern das Leben: Auch Verena Dresselhaus (von links), Michaela Staumeier, Kristina Beiwinkel, Harriet Ewesmeier und Anne Siedenhans gehen beim fünften Rudelsingen in Verl am Freitagabend aus sich heraus. Foto: Jan Hermann Ruthmann

Bereits zum fünften Mal ist das Projekt »Rudelsingen« nach Verl gekommen. Menschen jeden Alters singen gemeinsam Volkslieder, Oldies und modernen Chartpop. Der Zulauf ist gewaltig, die Aula der Hauptschule platzt fast aus allen Nähten.

ABBA und die Beatles dürfen nicht fehlen

Insgesamt 26 Lieder stimmt David Rauterberg, der Initiator des Rudelsingens, gemeinsam mit seinem Pianisten Matthias Schneider an. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die Verlerinnen und Verler dürfen am Freitagabend auch schon einmal für den Auftritt von »Fools Garden« bei »Mittwochs in Verl« im Sommer üben. Gemeinsam schmettern sie »Lemon Tree«. Zwei Bands sind bei jedem Rudelsingen-Abend dabei: ABBA und die Beatles. »Dancing Queen« sowie »Hey Jude« garantieren ausgelassene Stimmung und bei einigen lebhafte Erinnerungen an ihre Jugend. Mit »I will survive« von Gloria Gaynor wird das Publikum in die erste Pause verabschiedet.

Einfach nur genial.

Heike Speicher

Jeder Abend wird in drei Blöcke unterteilt, durch zwei Pausen getrennt. »Diese Pausen müsst ihr nutzen, um das erlebte gemeinsam mit eurem Nachbarn zu verarbeiten«, meint David Rauterberg. Verena Dresselhaus, Michaela Staumeier, Kristina Beiwinkel, Harriet Ewesmeier und Anne Siedenhans haben richtig gute Laune, so können sie mit reinstem Gewissen gemeinsam mit Vicky Leandros singen: »Ich liebe das Leben«. Auch Mecky, Sonja und Petra sind begeistert von der Atmosphäre des Konzertes: »Es macht soviel Spaß, gemeinsam zu singen und zu feiern«, sagen sie. Maren Gerkens, Petra Gerner, Sylvia Kroll und Heike Speicher schunkeln, tanzen und singen, dass es einfach Spaß macht, ihnen zuzusehen. »Einfach nur genial«, findet Heike Speicher. Christian Beiwinkel sowie Manfred, Maik und Monika Siedenhans haben es sich an einem Stehtisch bequem gemacht. »Wir sind das erste Mal dabei und alles, was uns über das Rudelsingen vorgeschwärmt wurde, können wir nur bestätigen. Nächstes Jahr kommen wir auf jeden Fall wieder«, meint Manfred Siedenhans.

»Sailing« und »Über den Wolken« als Zugaben

Im letzten Block des Abends kennt das Publikum kein Halten mehr. Die Hauptschule eskaliert komplett bei Dschinghis Khans »Moskau«. Es wird getanzt und gesungen, dass es in den Ohren klingelt. Welch eine Atmosphäre, welch ein Moment, welch ein Leben! David Rauterberg und Matthias Schneider verabschieden sich mit »Gute Nacht, Freunde« von Reinhard Mey von der Bühne. Einstimmig schallt es aus hunderten Mündern: »Zugabe!« Rod Stewarts »Sailing« wird genauso gefeiert wie das wirklich letzte Lied, »Über den Wolken« von Reinhard Mey. Ein großer Abend des spontansten Chores der Ölbachstadt geht zu Ende. Und alle Sängerinnen und Sänger teilen beim Herausgehen einen Gedanken: Bitte nächstes Jahr wieder!

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6525152?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Diese neue Corona-Schutzverordnung gilt ab Dienstag in Nordrhein-Westfalen
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (rechts, CDU) und Andreas Pinkwart (FDP) informieren über neue Corona-Schutzbedingungen in dem Bundesland.
Nachrichten-Ticker