Hedwig Rottmann: »Unter Umständen ärgern wir uns in ein paar Jahren.«
SPD gegen geplante Seniorenresidenz

Verl-Sürenheide (WB). Die SPD Verl hat sich gegen die geplante Senioreneinrichtung der Lindhorst-Gruppe in Sürenheide ausgesprochen. Auch der Kreis Gütersloh meldete in der Sitzung des Ausschusses für Bildung, Sport, Kultur und Generationen Bedenken an.

Mittwoch, 06.02.2019, 11:45 Uhr aktualisiert: 06.02.2019, 12:10 Uhr

Auf ihrer Internetseite schreibt die SPD, dass sie die geplante Seniorenresidenz für »überdimensioniert« und den Standort an der Königsberger Straße für »zu weit weg vom Ortskern« hält. Wie berichtet, plant die Lindhorst-Gruppe auf einer Fläche von 12.300 Quadratmetern eine Seniorenresidenz mit 54 vollstationären Plätzen, 13 für Kurzzeitpflege sowie weitere 13 für zu pflegende junge Menschen. Zudem sind zwei Stadtvillen geplant, in denen eigentlich 44 Wohnungen untergebracht werden sollten. Die Mediko-Gruppe, ein Tochterunternehmen der Lindhorst-Gruppe, hat ihren Antrag an den Rat der Stadt Verl nun aber dahingehend geändert, dass in der einen Stadtvilla betreutes Wohnen angeboten werden soll. »Wir haben umkonzipiert, weil dieser Wunsch nach betreutem Wohnen in der Informationsveranstaltung in Sürenheide an uns von den Bürgern herangetragen wurde«, sagte Susanne Thon, Geschäftsführerin der Mediko NRW.

Verdrängungswettbewerb könnte ausgelöst werden

Judith Schmitz vom Kreis Gütersloh hielt in der Ausschusssitzung, die der reinen Information galt und eine Entscheidungsgrundlage für die kommende Sitzung liefern soll, mit ihren Sorgen nicht hinterm Berg. »Durch die Errichtung einer Einrichtung in der geplanten Größenordnung könnte ein Verdrängungswettbewerb ausgelöst werden, der zu Lasten der etablierten Bestandseinrichtungen in Verl gehen könnte«, betonte die Leiterin der Abteilung Soziales. Zudem sei der Bedarf entgegen der Rechnung der Mediko-Gruppe geringer und liege in Verl aktuell bei acht Plätzen Unterdeckung.

Schmitz verwies auch auf das Projekt »Älter werden in Verl«, bei dem klar zu sehen gewesen sei, dass »die Versorgung in großen, vollstationären Einrichtungen vielfach nicht dem Wunsch der Betroffenen« entsprach. Aus den Ergebnissen lasse sich kein Bedarf an vollstationären Plätzen in Verl ableiten.

Auch der Chefarzt der Gütersloher LWL-Klinik für Gerontopsychiatrie und Psychotherapie, Bernd Meißnest, betonte in der Sitzung, dass »in Sürenheide so etwas wie eine Hausgemeinschaft« gebraucht werde, weil »große Einrichtungen nicht mehr so gefragt« seien. Mit einem Augenzwinkern sagte er: »Die alten Menschen wollen am liebsten zu Hause bleiben und wenn das nicht geht, dann trotzdem.« Kleine Einheiten kämen diesem Wunsch am nächsten, und wenn in Sürenheide eine so große Einrichtung gebaut würde, seien Angebote in den anderen Ortsteilen schwer umzusetzen.

»Unter Umständen ärgern wir uns in ein paar Jahren.«

Hedwig Rottmann

Susanne Thon von der Mediko-Gruppe entgegnete, dass das Bild heutiger großer Einrichtungen wie der in Sürenheide geplanten nicht mehr mit denen von vor 20 Jahren zu vergleichen seien. »Wir versuchen, eine Art Quartier am Ortsrand entstehen zu lassen mit individuellen Angeboten.« Als Beispiele zählte sie Vollküche, Frisörsalon, Gartenanlage und Kaminzimmer auf. Bis 2030 sehe die Mediko-Gruppe für Verl einen Bedarf von 164 Plätzen in der vollstationären Pflege. »Wir planen 54 Plätze in dem Bereich, das ist gut vertretbar«, sagte Thon.

Hedwig Rottmann von der SPD nutze die eigentlich als reine Informationsveranstaltung gedachte Sitzung, um ihre Position zu untermauern: »Diese geplante Seniorenresidenz hat Konsequenzen für Verl. Unter Umständen ärgern wir uns in ein paar Jahren.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6372193?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516081%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker