Familien-Turntag beim TV Verl: Mehr als 100 Familien kommen in die Sporthalle Mit dem Laufzettel auf Weltreise

Verl (WB/mfo). Wenn der TV Verl zum Familien-Turntag einlädt, dann ist die Resonanz stets riesig – auch in diesem Jahr. Mehr als 100 Familien haben teilgenommen.

Gekonnt klettert Adriana (5) beim Familien-Turntag des TV Verl über »Hügel« und seilt sich Stück für Stück über die »Highlands« ab.
Gekonnt klettert Adriana (5) beim Familien-Turntag des TV Verl über »Hügel« und seilt sich Stück für Stück über die »Highlands« ab. Foto: Manuela Fortmeier

Mit kleinen, vorsichtigen Schritten hangeln sich die Geschwister Otis, Maja und Jerry auf dem Seil über den »Grand Canyon«. Nicht nach unten schauen. Was sich gefährlich anhört, ist in Wirklichkeit ein Riesenspaß – und zwar an der Station »Amerika« beim Familien-Turntag des Turnvereins.

Zehn dieser Stationen, die je ei­nem Land zugeordnet sind, bieten die Abteilungen des TVV an. Immer wieder fordert der sportliche Nachwuchs an diesem Nachmittag auch die Eltern – zum Anfeuern oder für eine Hilfestellung. Nachdem die Kinder bei den Aufgaben Spiel, Spaß und Spannung und Bewegung erlebt haben, erhält jedes Kind an jeder Station nach dem Erfüllen der Aufgaben einen Stempel in einen Laufzettel. Das Motto: »Wir reisen um die Welt«.

An den zehn Stationen, die von den Abteilungen wie Trampolin, Judo, Handball oder Völkerball betreut wurden, hatte das Team um Organisatorin Maja Kraft ideenreich einen anspruchsvollen Parcours aufgebaut. An jeder Station in der Turnhalle des Konrad-Adenauer-Schulzentrums präsentierte sich ein Land. »Es werden alle motorischen Fähigkeiten der Kinder angesprochen«, sagte Kraft.

In Australien hüpften Kängurus in Jutesäcken, in der Schweiz kletterten die Kinder auf Kisten und in Grönland ersetzten kleine Rollbretter die Huskyschlitten. Weiter ging es in den Niederlanden, wo blaue Matten zu »großen Wellen« wurden oder in Italien, wo Frisbees zu Pizza-Tabletts umfunktioniert wurden. Damit galt es, gestapelte Dosen zu treffen.

Ein Lob gab es seites des Turnvereins aber nicht nur für die vielen Helfer aus den Abteilungen des 3500-Mitglieder-Vereins, sondern auch für die vielen Kinder – deren Einsatz am Ende mit einer Urkunde belohnt wurde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.