NRW-Elektrofahrzeug-Rallye macht wieder Halt beim »Verler Leben« Klimaschutz soll Spaß machen

Verl (WB/jst). Sechs Verler werden in diesem Jahr bei E-Cross Germany dabei sein. Sie dürfen sich auf ein Heimspiel freuen. Die Rallye für Elektrofahrzeuge macht wieder Station beim »Verler Leben«. Es ist nur einer von vielen interessanten Programmpunkten des Volksfestes .

Die NRW-Elektrofahrzeug-Rallye E-Cross Germany macht wieder einen Halt beim Volksfest »Verler Leben«. Wegen einer hohen Nachfrage im vergangenen Jahr wird der Tross wieder in Verl zu Gast sein. Jens Ohlmeyer (links, Veranstalterverein) und Patrick Dalkmann (rechts, Stadtmarketing) freuen sich auf drei Verler Teams, die an der Rallye am 2. September teilnehmen werden: (von links) Meinolf und René Masmeier (für die Stadt), Munnah Shah (Reformhaus Shah) und Burkhard Kuhn (Paul Kuhn GmbH).
Die NRW-Elektrofahrzeug-Rallye E-Cross Germany macht wieder einen Halt beim Volksfest »Verler Leben«. Wegen einer hohen Nachfrage im vergangenen Jahr wird der Tross wieder in Verl zu Gast sein. Jens Ohlmeyer (links, Veranstalterverein) und Patrick Dalkmann (rechts, Stadtmarketing) freuen sich auf drei Verler Teams, die an der Rallye am 2. September teilnehmen werden: (von links) Meinolf und René Masmeier (für die Stadt), Munnah Shah (Reformhaus Shah) und Burkhard Kuhn (Paul Kuhn GmbH). Foto: Julian Stolte

Die Nachfrage nach dem Thema Elektromobilität ist beim Premierenbesuch im vergangenen Jahr so groß gewesen, dass der Veranstalterverein wieder den Stopp in Verl in den Ablaufplan integriert hat.

Neuer Stand zum Thema Elektromobilität

Zum ersten Mal hat die Klimaschutz-Rallye E-Cross im vergangenen Jahr einen Halt beim »Verler Leben« eingelegt. Nach Auskunft der Stadt ist das Interesse an der Veranstaltung und dem Thema Elektromobilität groß gewesen. Daher wird es dieses Mal einen Stand geben. Am Wochenende soll Personal die Besucher informieren und Fragen beantworten. Zudem haben die Verantwortlichen die Ausstellung eines Elektroautos angekündigt. Informationen zur Rallye gibt es Internet unter www.ecross-germany.de

Prüfung à la Schlag den Raab

In diesem Jahr werden die Teilnehmer (Stand: 17. August: 58 Besatzungen à zwei Personen) länger bleiben. Es sollen mehr Prominente aussteigen. Und es soll auch ei­ne spektakulärerer Wertungsprüfung für die Fahrzeuge geben. Insbesondere daher dürfte sich diese Veranstaltung auch für Volksfest-Besucher lohnen. Bei der Prüfung geht es natürlich auch um Elektromobilität – und zwar im Bereich Baumschinen. Der Verler Betrieb Paul Kuhn Baumaschinen wird für diesen Zweck Elektroradlader vorfahren. »Verraten wird die Aufgabe noch nicht«, so Burkhard Kuhn, der bei der Rallye selbst in einem der Wagen sitzen wird. »Es soll jedoch eine Prüfung à la Schlag den Raab werden«, sagt Patrick Dalkmann, Mitarbeiter der Stadt Verl.

Prominente fahren mit

Bekannt ist aber bereits, wer an der Prüfung teilnehmen wird. Ne­ben der Rallyefahrerin Jutta Kleinschmidt und dem vielfachen Surf-Weltmeister Björn Dunkerbeck will TV-Moderator und Meteorologe Sven Plöger in einem Elektroflitzer Platz nehmen. Plöger ist in diesem Jahr auch Botschafter dieser Veranstaltung. In dieser Funktion wird der ARD-Frosch auf der Internetseite des Veranstaltervereins so zitiert: »Klimaschutz darf nicht immer nur gemeinsam mit Verzicht und erhobenem Zeigefinger daherkommen – er muss begeistern, er darf Spaß machen und kann auf diese Weise die Aufmerksamkeit vieler Menschen gewinnen.«

Anzahl der Verler Teams steigt an

Etwas erhöht hat sich laut Jens Ohlmeyer vom Verein Klima-Woche Bielefeld, die Anzahl der teilnehmenden Teams aus Verl – eins auf drei. Mitfahren werden wieder wie schon im Vorjahr Meinolf und René Masmeier. Sie treten für die Stadt Verl an und steuern auch den Elektrowagen der Verler Verwaltung. Neu dabei sind hingegen die beiden Firmenteams Reformhaus Shah und Paul Kuhn GmbH.

Fahrzeuge bleiben drei Stunden

Die Stadt erwartet die Fahrzeuge am Samstag, 2. September, von 11.30 Uhr an im Ladepark auf dem Parkdeck Wilhelmstraße. Das letzte Fahrzeug soll die Station gegen 14.30 Uhr verlassen. Bis dahin soll auch die Wertungsprüfung absolviert sein. Zuschauer sind herzlich willkommen. Sven Plöger und Jutta Kleinschmidt sowie die Verler Teams werden auch bei der Eröffnung des »Verler Leben« erwartet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.