Kirmes, Kunst, Festival: »Verler Leben« wird vom 1. bis 3. September veranstaltet Vereine sorgen für besondere Note

Verl (WB). Beim »Verler Leben« gibt es mehr als übliche Volksfest-Standards. Das Angebot geht über Karussells, Flohmarkt und Zuckerwatte hinaus. Das ist den Vereinen zu verdanken – vor allem den Yaks. Sie veranstalten wieder ihr Festival.

Es kommen Musikexpress (Foto), Autoscooter, Twister und Air Race sowie Kinderkarussells zum Volksfest.
Es kommen Musikexpress (Foto), Autoscooter, Twister und Air Race sowie Kinderkarussells zum Volksfest. Foto: Stadt Verl

Festival »Baseball Rockt«

Schon zum sechsten Mal gibt es »Baseball Rockt« auf der Festwiese am Gymnasium. Der Eintritt ist an allen drei Tagen frei. Den Spielplan haben die Yaks im Internet veröffentlicht: Freitag, 1. September: 17.30 Uhr Mess Around, 19 Uhr Moe & Band, 20.30 Uhr The Dizzy Dudes, 23 Uhr Daily Business. Samstag, 2. September: 16.30 Uhr Clown Tasso, 18.15 Uhr tba, 21 Uhr The Sazerac Swingers, 23 Uhr G-Town Rock Orchestra. Sonntag, 3. September: 14.30 Uhr Ennio & Andrea, 16 Uhr Dance Air, 17.30 Uhr Schmidd, 19.30 Uhr Nexus.

Das »Verler Leben« beginnt dieses Jahr am Freitag, 1. September. Die offizielle Eröffnung soll um 12 Uhr auf der Wiese am Gymnasium erfolgen. Der Volksfestabschluss wird wieder das große Feuerwerk sein – am Sonntag um 21 Uhr.

Fahrgeschäfte & Co.

Eröffnet wird das Volksfest am Freitag, 12 Uhr, von Bürgermeister Michael Esken auf der Bühne des Festivals. Danach heißt es in allen Fahrgeschäften in der ersten Viertelstunde: »Freie Fahrt für alle!« Es kommen Musikexpress, Autoscooter, Twister und Air Race sowie Kinderkarussells. Die 2016 eingeführte »Happy Hour« für Fahrgeschäfte findet am Samstag, 13 bis 16 Uhr, statt. Dann heißt es gegen Vorlage eines Coupons: einmal zahlen – zweimal fahren!

Kunst am Denkmalplatz

Ob Malerei, Bildhauerei, Fotografie oder ein anderes künstlerisches Handwerk – alle Verler Kunstschaffenden sind eingeladen, bis zu drei Werke auszustellen. Dafür stehen insgesamt drei Pagodenzelte mit entsprechenden Aufhängungsvorrichtungen zur Verfügung. Auch eine Aktionsfläche ist geplant: Hier können die Künstler vor den Augen der Besucher an Werken arbeiten. Wer Interesse hat, kann sich bis zum 17. August bei Patrick Dalkmann von der Stadtverwaltung melden (Tel. 0 52 46/96 11 08, patrick.dalkmann@verl.de).

Verler Vereine machen mit

Örtliche Vereine beteiligen sich mit Aktionen. So richtet die DLRG ihr Menschenkicker-Turnier aus. Der Heimatverein zeigt im Heimathaus die Ausstellung »Plastiken« mit Werken des 2004 verstorbenen Bildhauers Bernhard Kleinhans sowie seines Sohnes Basilius Kleinhans, der wie sein Vater Bildhauer ist und als freischaffender Künstler im bayrischen Günzburg lebt und arbeitet. An allen drei Tagen ist auch die Cafeteria im Heimathaus geöffnet.

Flohmarkt

Eine beliebte Tradition ist der Kinderflohmarkt in der Wilhelmstraße. Darüber hinaus öffnet am Sonntag von 10 bis 18 Uhr auf dem Schulhof der Marienschule wieder der Flohmarkt für Babyausstattungen, Kinderspielsachen und -bekleidung. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung ab 14. August: Detlev Fust, detlev.fust@ verl.de, Tel. 0 52 46/96 11 66.

Verkaufsoffener Sonntag

Am Sonntag können die Besucher den Kirmesbummel mit einer Einkaufstour verbinden, denn von 13 bis 18 Uhr öffnen die Geschäfte und locken vielfach mit besonderen Angeboten und Aktionen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.