Blitzeinschlag an Eiserstraße in Verl Holzstück fliegt 70 Meter weit

Verl (WB). Ein etwa ein Zentner schweres Holzstück ist am Sonntagmorgen etwa 70 Meter weit durch die Luft geflogen, bevor es auf dem Gartengelände der Familie Echterhoff an der Bogenstraße/Ecke Eiserstraße zu Boden fiel. Grund dafür war ein Blitzeinschlag in eine etwa 150 bis 200 Jahre alte Eiche an der Eiserstraße zwischen Verl und Rietberg.

Martin Echterhoff hat dieses Holzstück auf seinem Grundstück gefunden.
Martin Echterhoff hat dieses Holzstück auf seinem Grundstück gefunden. Foto: Eigendorf

»Wir haben gegen 6 Uhr morgens einen so lauten Knall gehört, dass wir wach wurden. Wir dachten, es sei irgendwas am Haus explodiert«, erzählt Gärtnermeister Martin Echterhoff. Z

unächst habe er das gesamte Gebäude und seinen Gartenhof-Betrieb inspiziert, um sicher zu gehen, dass alles in Ordnung sei. Als aber die Feuerwehr zu hören gewesen sei, habe er festgestellt, dass der große Baum in der Nähe seiner Hauses der Grund des Knalls gewesen sei. Der Blitz hat den Baum schwer beschädigt.

Mit einem Leiterwagen musste die Feuerwehr arbeiten, um die Straße wieder sicher befahrbar zu machen. Zwischenzeitlich war die Eiserstraße in den frühen Morgenstunden deshalb voll gesperrt.

Den kompletten Text lesen Sie am Dienstag, 1. August, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Verl.