Kinder, Eltern und Erzieher gestalten neues Außengelände Auf ins »Abenteuerland«

Verl-Sende (WB). Sägen, hämmern, schleifen und schüppen. An der Kindertagesstätte »Abenteuerland« herrscht ein fröhlich-fleißiges Treiben. Getreu eines Baumarkt-Werbeslogans heißt es bei der Umgestaltung des Außengeländes: »Mach es zu Deinem Projekt«.

Von Andreas Berenbrinker
Die Kindergartenfreunde Jan (von links), Michel und Carlo packen mit an und haben riesigen Spaß. Gemeinsam mit weiteren Kindern, Erzieherinnen und Eltern haben sie die Außenflächen des »Abenteuerlandes« in ein Abenteuerland verwandelt
Die Kindergartenfreunde Jan (von links), Michel und Carlo packen mit an und haben riesigen Spaß. Gemeinsam mit weiteren Kindern, Erzieherinnen und Eltern haben sie die Außenflächen des »Abenteuerlandes« in ein Abenteuerland verwandelt Foto: Andreas Berenbrinker

Schwerpunkte der städtischen Kindertageseinrichtung in Sende sind Bewegung und Entspannung sowie Naturerfahrung, und genau diese Themen sollen sich künftig auch im riesigen Außenbereich des »Abenteuerlandes« wiederfinden, sagt Leiterin Yvonne Masjosthusmann (31). Gemeinsam mit ihren Kolleginnen, Eltern und den Kindern hat sie ein Konzept für die Umgestaltung der Freianlagen erarbeitet.

Natürliche Materialien kommen zum Einsatz

»Zunächst haben wir aus natürlichen Materialien wie Sand, Zweigen, Lehm und Steinen verschiedene Modelle erstellt«, erzählt Masjosthusmann. »Mit der Ideenwerkstatt Lebenstraum setzen wir die Pläne nun um.« Selbstverständlich musste auch der städtische Träger sein Okay geben. »Schließlich konnten wir hier nicht einfach drauflos bauen«, lächelt Yvonne Masjosthusmann. Und die Stadt war nicht nur begeistert von der Eigeninitiative. Der Beigeordnete Heribert Schönauer packte fleißig mit an – und das nicht nur zu Showzwecken.

Zweiter Baueinsatz folgt im Oktober

Beim ersten Baueinsatz am Wochenende wurden schon einige Teilbereiche umgesetzt. So wurde unter dem Tulpenbaum an der Kindertageseinrichtung ein Holzhaus zum Spielen gebaut, ein Sandhügel sowie ein Bach- und Tümpelbereich zum Toben geschaffen. Außerdem wurde eine Schaukelanlage, ein Baumhaus, ein Baumstamm-Mikado sowie eine Rampe gebaut.

Am Freitag und Samstag halfen bis zu 32 Erwachsene – bestehend aus Eltern und Erzieherinnen – die ihre Freizeit opferten, sowie 24 Kinder mit. Professionell angeleitet wurden sie von Markus Brand und Samuel Lück von der Ideenwerkstatt Lebenstraum aus Bad Salzuflen. Der zweite Baueinsatz findet am 27. und 28. Oktober statt, und auch in den kommenden Jahren wird das Konzept mit weiteren Einsätzen fortgesetzt. Denn wie heißt es in einer anderen Baumarkt-Werbung? – »Es gibt immer etwas zu tun.«

Zunächst ein Provisorium

Die städtische Kindertageseinrichtung »Abenteuerland« wurde im August 2014 zunächst lediglich als Provisorium eröffnet, da es der Stadt an Kindergartenplätzen fehlte. Bereits im Herbst desselben Jahres lag der Ratsbeschluss vor, den Standort an der vom Verler Zentrum sehr abgelegenen Brissestraße Ortsteil Sende zu erhalten, da sich die Einrichtung auch bei Eltern und Kindern aus größerer Entfernung als sehr beliebt entpuppte. Ab August besuchen 56 Mädchen und Jungen in drei Gruppen die Einrichtung, die über ein großzügiges Raumkonzept und eine sehr große Freifläche inmitten der Natur verfügt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.