Gymnasium besteht 40 Jahre Greifvogel als Stargast

Verl (WB). Ole ist noch etwas aufgeregt. »Das war cool«, erzählt der 13-jährige Schüler seinen Mitschülern des Gymnasiums. Gerade hat Ole einen großen Weißkopf-Seeadler auf seinen Arm landen lassen und ihn mit einem Stückchen Fleisch gefüttert.

Die Greifvogelshow hat Britta Knuth, Klassenlehrerin der 7b und seit zwölf Jahren Hobbyfalknerin, organisiert.
Die Greifvogelshow hat Britta Knuth, Klassenlehrerin der 7b und seit zwölf Jahren Hobbyfalknerin, organisiert. Foto: Ibeler

Die Greifvogelstation Hellenthal aus der Eifel war gestern Nachmittag zu Gast beim 40. Geburtstag des Gymnasiums Verl. Die Greifvogelflugshow mit Adlern, Falken und Eulen war aber nur ein Höhepunkt von vielen auf dem großen Schulfest. Die Greifvogelshow hatte Britta Knuth, Klassenlehrerin der 7b und seit zwölf Jahren Hobbyfalknerin, organisiert. Die Idee fand großen Zuspruch. Das angenehme Sommerwetter am letzten Schultag hätte für das Fest nicht besser sein können. Viele Aktionen konnten draußen stattfinden.

Die Organisatoren unter der Leitung der Lehrerinnen Maike Hochartz und Helena Schnitker hatten bereits im März einen Festausschuss gebildet und entschieden, zum runden Geburtstag einen Tag der offenen Tür mit thematischen Beiträgen der einzelnen Klassen und Jahrgangsstufen zu veranstalten. Der erste Vorbereitungstag fand am 20. Juni statt, der zweite am Tag vor dem Fest. »Die Schüler sind begeistert bei der Sache«, freute sich Schulleiter Matthias Hermeler über das Engagement der Schüler.

Die Fünfer- und Sechserklassen boten zum Beispiel Aktivitäten zum Thema »Jahrmarkt« an – ein wahrer Publikumsmagnet. Dazu gehörten: Bobbycarrennen, Kinderschminken, Gruselhaus, Jahrmarktspiele oder ein »Crazy Casino«. Für die Jahrgangsstufe 7 standen Aktivitäten zu »Natur und Umwelt« im Mittelpunkt. Die Achtklässler begeisterten die Besucher rund um das Thema »Ratespaß« mit Bilder- und Songtext-Raten, Musikquiz oder dem »Wer-wird-Millionär-Lehrerspecial«.

Für Essen und Trinken sorgten die Neunerklassen, und die Jahrgangsstufe EF präsentierte die Ausstellung »Schule früher – Heute – In Zukunft«. Im Multifunktionsraum konnte zu Beginn des Schulfestes um 10 Uhr das Musical »Bauchgefühl« bestaunt werden.

»Das Programm ist sehr gut angekommen«, resümierte Schülervertreter Robin Hettwer gegen Ende der Veranstaltung den Verlauf des Festes. Das lag nicht zuletzt auch an der musikalischen Unterhaltung. Für reichlich Abwechslung sorgten während des ganzen Tages die Big Band, die Solo-Sängerinnen Celine, Emily und Tokesa sowie das Orchester. Weitere Festhöhepunkte waren der Theatersketch »Fack ju Göhte 3« sowie Lesungen zur Geschichte der DDR.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.