WESTFALEN-BLATT-Serie zum Steinhagener Ortskern: Wirtschaftsförderer Albrecht Pförtner rät zu neuen Nutzungen
Menschen in die Stadt holen – egal wie

Steinhagen -

Wie geht es weiter im Steinhagener Ortskern? Der Einzelhandel schwindet ganz generell in den Innenstädten, sagen viele Experten, die Rede ist von mehr Wohnflächen im Zentrum, von Vielfalt mit Gastronomie, Kultur und Arbeiten. Das WESTFALEN-BLATT beleuchtet das Thema derzeit in Form einer Serie. In dieser Folge kommt Albrecht Pförtner, Geschäftsführer der Pro Wirtschaft GmbH des Kreises Gütersloh, zu Wort. Von Annemarie Bluhm-Weinhold
Dienstag, 06.04.2021, 18:55 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 06.04.2021, 18:55 Uhr
Der Steinhagener Marktplatz, wenn nicht gerade Wochenmarkt ist oder im Sommer Kinder dort spielen: leer. Egal wie, es müssen mehr Menschen in den Ortskern geholt werden, sagt der oberste Wirtschaftsförderer des Kreises. Foto: Ulrich Fälker
  Der oberste Wirtschaftsförderer des Kreises nennt zwei Punkte, die ihm für den Einzelhandel der Zukunft, wichtig erscheinen – gedacht vor allem in eine Zeit nach Corona. „Der Handel muss sich permanent weiter digitalisieren. Wenn er das nicht macht, hat er erst recht Probleme“, so Pförtner. Das reicht aber noch nicht: „Es wird immer mehr ‚Rundum-sorglos‘-Pakete geben müssen.“ Darunter versteht er: „Service, Service, Service.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7903644?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7903644?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
FC Bayern «missbilligt» Flicks öffentlichen Abschiedswunsch
Will den FC Bayern München verlassen: Hansi Flick.
Nachrichten-Ticker