Tanja Wöbke-Hermbecker macht Gesundheitszentrum im Steinhagener Ortsteil komplett
Die Landarztpraxis Brockhagen öffnet

Steinhagen-Brockhagen (WB). Brockhagen hat eine neue Hausärztin: An diesem Donnerstag öffnet Tanja Wöbke-Hermbecker, Fachärztin für Allgemeinmedizin, ihre Landarztpraxis. Und damit ist das Gesundheitszentrum mitten im Dorf in den früheren Räumen der Kreissparkasse komplett.

Donnerstag, 01.10.2020, 04:00 Uhr
Landarztpraxis Brockhagen: Mit ihrem Team, den Medizinischen Fachangestellten Jessica Blum (links) und Valentina Goth, empfängt Tanja Wöbke-Hermbecker von diesem Donnerstag an Patienten an dem schon antiken Schreibtisch. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK)/Kreisverband Gütersloh ist mit dem Ambulanten Pflegedienst bereits seit dem 1. Juli in den 240 Quadratmeter großen, komplett barrierefreien Räumen zu Hause. Zahlen will Pflegedienstleiter Marcel Flores Sanchez zwar nicht nennen, sagt aber: „Ich bin mit der Entwicklung zufrieden. Die Zahl unserer Klienten steigt stetig.“ Vier Mitarbeiter zählen zum Brockhagener Team.

Großer Bedarf auch nach Versorgung zu Hause

Nun kommt die Landarztpraxis dazu. Das Vermieterehepaar Anne Wortmann und Rolf Meise will mit dem Gesundheitszentrum einen Beitrag zur Versorgungssicherheit im Dorf leisten. Und so sehen es auch die beiden Einrichtungen. Denn gerade mit Blick auf die Altersstruktur sieht Tanja Wöbke-Hermbecker Bedarf: „Es gibt viele Patienten, die pflegerisch wie ärztlich zu Hause versorgt werden möchten.“ Hausbesuche, wenn sie medizinisch notwendig seien, zählt sie zu ihren Aufgaben. Doch vor allem sollen die Patienten in die Praxis kommen. Neben den allgemein üblichen Öffnungszeiten bietet sie speziell für berufstätige Menschen donnerstags Zeiten von 14 bis 20 Uhr an.

Nur nicht an diesem Donnerstag, ihrem Eröffnungstag: Wegen der Corona-Infektionslage verbietet sich eine größere Veranstaltung, aber Kennenlerntage, an denen jeder ohne Termin kommen kann, die sind an diesem Donnerstag und Freitag drin. Ab nächster Woche geht es dann nur noch mit Termin. Und die ersten stehen auch schon im Kalender. „Corona hat den Vorteil klarerer Strukturen: Wir planen erst einmal mit 15-Minuten-Terminen“, sagt die Medizinerin. Und da in ihrer Praxis die Vorsorge auch eine wichtige Rolle spielt, verbietet sich eine zu enge Taktung ohnehin.

Quereinsteigerin als Hausärztin

Tanja Wöbke-Hermbecker ist Quereinsteigerin als Hausärztin. Ursprünglich ist sie Fachärztin für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Notfallmedizin. Von 2000 bis 2010 hat sie in Bethel gearbeitet, wechselte dann als Oberärztin ans Elisabeth-Hospital in Gütersloh und war 2018 in der Geriatrie am Lucia-Hospital in Harsewinkel tätig. Doch dann stieg sie aus der Tretmühle des Klinikalltags aus und absolvierte über ein Förderprogramm der Kassenärztlichen Vereinigung eine Weiterbildungsassistenz in der Steinhagener Praxis Hirsch. Im Juni hat sie ihre Facharztprüfung für Allgemeinmedizin bestanden.

Auf den Alltag mit den Patienten in ihrer Hausarztpraxis freut sie sich. Ganz bewusst hat sie ein Gegenmodell zur Gemeinschaftspraxis geschaffen: „Vielen Patienten ist es wichtig, immer das gleiche Gesicht zu sehen, schließlich hat der Hausarzt eine besondere Vertrauensstellung“, sagt sie.

Brockhagen, ein gut versorgtes Dorf. Denn während es vor einigen Jahren noch große Sorgen gab, dass das Dorf mittelfristig gänzlich ohne Arzt dastehen würde, sind es nun gleich zwei Praxen. Den Bedarf sieht Tanja Wöbke-Hermbecker allemal – und der Einzugsbereich reiche weit über Brockhagen hinaus. Und auch Physiotherapeut Martin Franz im Nachbarhaus muss man eigentlich zum Gesundheitszentrum dazurechnen.

Dorfmilch-Kühe ziehen mit ein

Bis auf das Mobiliar in den Räumen des DRK-Pflegedienstes, das von der Kreissparkasse kostenlos übernommen werden konnte, erinnert inzwischen nichts mehr an die frühere Bank. Der Umbau war aufwendig – „und die heimischen Handwerker waren perfekt“, lobt die Ärztin. Ein großer Empfangstresen – das Reich der Medizinischen Fachangestellten Jessica Blum (30) und Valentina Goth (23) – und das Wartezimmer flankieren den Eingang. Dahinter geht es einerseits zum DRK, andererseits in die weiteren Behandlungs- und Funktionsräume der Praxis: ein Notfall- und Akut-Zimmer, das Labor und zwei Behandlungszimmer der Hausärztin – allesamt sind in nüchternem Weiß eingerichtet. Bis auf einige Details: So ist der Schreibtisch ein altes Schmuckstück aus Tanja Wöbke-Hermbeckers Privateigentum. Und auch ein altes Beatmungsgerät hat sie in ihrem Sprechzimmer lediglich als Museumsstück stehen.

An den Wänden fällt der Blick des Besuchers auf Kühe: „Das sind die Kühe, die die Dorfmilch geben“, sagt die Medizinerin. Sie habe für die Landarztpraxis nach typischen Motiven gesucht – ihre Vermieterin Anne Wortmann, deren Bruder Teil der Erzeugergemeinschaft der Dorfmilch ist, half mit Fotos weiter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7610400?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker