Ölspur auf der A33 und Unfall halten Einsatzkräfte in Steinhagen und Künsebeck auf Trab
Feuerwehr im Dauereinsatz

Steinhagen-Brockhagen/Halle-Künsebeck (WB/vh). Auf arbeitsreiche Tage blickt zum Auftakt des Wochenendes die Steinhagener Feuerwehr zurück. Die Kameraden wurden zu gleich drei Einsätzen in relativ kurzer Folge alarmiert.

Freitag, 10.07.2020, 21:00 Uhr
Nach einem Unfall in Brockhagen halfen die Einsatzkräfte der Steinhagener Feuerwehr beim Aufräumen auf der Kreuzung Gütersloher/Michaelisstraße. Foto: Feuerwehr Steinhagen

So waren am Donnerstagabend, 9. Juli, gegen 17.30 Uhr Einsatzkräfte der Löschzüge Steinhagen und Amshausen sowie des Löschzugs Künsebeck auf die A 33 beordert worden. „In Fahrtrichtung Osnabrück mussten die Kollegen direkt in der Abfahrt Künsebeck eine Ölspur beseitigen; der Verursacher war zunächst unbekannt“, berichtet Andreas Kramme, Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Steinhagen.

Mehrere Fahrzeuginsassen leicht verletzt

Schon am Morgen des Freitags löste die Brandmeldeanlage in einem Brockhagener Industriebetrieb aus. „Passiert ist dort zum Glück aber nichts“, so Kramme. „Kaum, dass das abgearbeitet war, wurden wir am Freitagmittag gegen 13 Uhr per Funk zu einem weiteren Einsatz mit dem Stichwort ‚Ölschaden‘ alarmiert. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Gütersloher/Michaelisstraße kam es zu einem Personenschaden. Zunächst hieß es dort noch, es seien Betriebsstoffe aus den Unfallfahrzeugen ausgelaufen, dem war dann aber doch nicht so“, berichtet der Feuerwehrsprecher. „Also unterstützten wir die Polizei lediglich bei den Aufräumarbeiten, unser Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet.“

Zum Unfallhergang konnte die Polizei am Freitagabend im Detail noch nichts sagen, nach ersten WB-Informationen soll ein Vorfahrtverstoß Auslöser für den Unfall gewesen sein. Zwei Personen wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Ebenfalls zwei Leichtverletzte gab es am Freitag gegen 14.20 Uhr bei einem weiteren Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Gütersloher/Vennorter Straße. Auch hierzu konnte die Polizei am Freitagabend noch keine detaillierten Angaben machen. Der Steinhagener Bauhof streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7489238?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Bisher kaum corona-infizierte Lehrer und Schüler in NRW
Wie hier in Bayern sollen Schüler in NRW zunächst bis Ende August im Unterricht eine Maske tragen müssen – obwohl in Nordrhein-Westfalen bisher kaum Schüler und Lehrer positiv auf das Virus getestet worden sind, wie eine Abfrage des Landes ergab. Foto: Sven Hoppe/dpa
Nachrichten-Ticker