Und es gibt doch noch Ferienspiele in Steinhagen
Mit Bootsbau und Jonglage

Steinhagen (WB/vh). Gute Nachrichten für Kinder und Jugendliche: Auch wenn es dieses Jahr seitens der Gemeinde keine Ferienspiele gibt – die Evangelische Kirchengemeinde und das AWO-Haus der Jugend „Checkpoint“ haben einiges an Ferienaktivitäten zusammengestellt.

Donnerstag, 09.07.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 09.07.2020, 05:01 Uhr
Das „Checkpoint“-Team, hier auf einem Foto vor der Corona-Pandemie, mit (von links) Susanne Sonder, Thomas Voßberg, Karmen Höfing und Roland Egert.

„Mit den aktuellen Regelungen und nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt steht nun fest: Vom 13. bis 18. Juli finden unsere Ferienspiele statt“, kündigt Andrea Melzer an, Gemeindepädagogin der Ev. Kirchengemeinde. Das Programm richtet sich an Kinder und Jugendliche von 8 bis 13 Jahren. „Auch als Ersatz für die ausgefallene Spiekeroog-Freizeit.“

Von Montag bis Samstag ist immer zwischen 10 und 16 Uhr Programm; nach Möglichkeit draußen auf dem Gelände des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses, bei Regen drinnen im Gemeindehaus und in der Begegnungsstätte. Bis zu 40 Kinder können teilnehmen, „aufgeteilt in Kleingruppen, außer mir sind sechs weitere Betreuer dabei“, erklärt Andrea Melzer. Geplant sind unter anderem Verkleidungsspiele, Bootsbau und andere Bastel- und Werkelarbeiten, ein Waldspiel sowie eine Talentshow. Auftakt ist jeden Morgen mit einem biblischen Bezug („Wir sind das Licht der Welt“, „Heilung des Blinden“). Alles wird laut Hygieneschutzkonzept durchgeführt. Eine Anmeldung ist online möglich unter www.kirche-steinhagen.de. Die Teilnahme kostet inklusive Verpflegung 20 Euro.

Erst Tücher, dann Bälle durch die Luft wirbeln

Nach dem Ende des Lockdowns steht auch das Team vom AWO-Haus der Jugend „Checkpoint“ erneut in den Startlöchern. Das Ferienprogramm geht weiter: Von Montag bis Donnerstag, 13. bis 16. Juli, lernen Kinder von 9 bis 12 Jahren das Jonglieren. „Das ist gar nicht so schwer und lässt sich ziemlich schnell lernen“, verspricht Pädagoge Thomas Voßberg vom „Checkpoint“-Team, der den Kursus in kleiner Gruppe leitet, jeden Tag von 10.30 bis 12 Uhr. „Wir fangen mit leichten Tüchern an, Vorkenntnisse braucht niemand. Wenn’s gut läuft, nehmen wir vielleicht auch Bällen dazu.“

Thomas Voßberg ist im Jonglieren fast schon ein alter Hase: Studienbegleitend absolvierte er 2014 eine zirkuspädagogische Ausbildung am Jojo-Zentrum für Artistik und Theater in Hamburg. Kinder, die das Jonglieren lernen wollen, melden sich unter Telefon 0 52 04/45 46 an, E-Mail: hdj@hdj-steinhagen.de. Außerdem ist ab Montag, 20. Juli, das Spielmobil „Lollipop“ in allen Steinhagener Ortsteilen unterwegs.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7486264?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Auf Bürger kommen massive Einschränkungen im Alltag zu
Der Bund will nur noch die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause erlauben.
Nachrichten-Ticker