Steinhagener Weihnachtsmarkt ist noch nicht abgesagt – aber die AGS hängt in der Luft
Glühwein mit Maske?

Steinhagen (WB). Katja Tarun, Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Steinhagen (AGS), wird in diesen Tagen, wie sie selbst sagt, vielfach angesprochen: „Katja, was ist denn mit unserem Weihnachtsmarkt ?“ Auch das WESTFALEN-BLATT fragte bei der Hauptorganisatorin der Großveranstaltung nach und erfuhr: „Wir wissen es noch nicht. Wir hängen völlig in der Luft.“

Donnerstag, 11.06.2020, 07:30 Uhr
AGS-Vorsitzende Katja Tarun bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes 2018 – wird es ein solches Bild in diesem Jahr auch wieder geben? Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Bis zum 31. August besteht in jedem Fall das landesweite Verbot für Großveranstaltungen. Doch auch darüber hinaus sind in Steinhagen schon Heidefest und Weinmarkt (4. bis 6. September) und das Oktoberfest der Feuerwehr Brockhagen (12. September), abgesagt. Wird das Verbot für Großveranstaltungen verlängert? Und selbst wenn nicht: Wie soll ein Weihnachtsmarkt bei den geltenden Hygienevorschriften und Abstandsregelungen möglich sein, die ja vielleicht noch länger bestehen bleiben? Würden die Vereine überhaupt mitmachen? Sind die kommerziellen Standbetreiber verfügbar?

Zunächst noch die Sommerferien abwarten

Fragen über Fragen, die eine Planung derzeit unmöglich machen. „Wir wollen die Sommerferien abwarten und dann eine Entscheidung treffen“, sagt Katja Tarun. Sobald wie möglich, will sie eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. „Aber zurzeit dürfen wir uns auch nicht treffen“, verweist sie auf die erschwerte Kommunikation. Und viele, das weiß sie ebenfalls, wünschen sich einen Weihnachtsmarkt 2020 – „aber können ihn sich nicht mit Sicherheitsabständen und Maske vorstellen“.

Dass die Italiener, also die Wein- und Olivenölproduzenten aus der Partnerstadt Fivizzano dabei sein könnten, ist laut Katja Tarun völlig utopisch. Sie sei zudem von beteiligten Vereinen, in denen viele ältere Mitglieder aktiv seien, gefragt worden, ob das verantwortbar sei für die Mitglieder. Unsicherheit also auch auf der Ebene der ehrenamtlichen Akteure. Dazu kommt: Schulen und Kindergärten laufen derzeit auch noch nicht wieder im Regelbetrieb oder fangen gerade erst wieder an.

Verträge sind noch nicht unterschrieben

Verträge indes sind noch nicht unterschrieben. Rechtzeitig müssen etwas das Spülmobil, das Zelt und die Tontechnik angefordert werden, auch mit den kommerziellen Standbetreibern und für den Transport der Hütten müssen Verträge unterzeichnet und nicht zuletzt auch die Walnüsse, die der TSV Amshausen verkauft, in Frankreich geordert werden. Das läuft aber nach Aussage der AGS-Vorsitzenden alles erst im September. Auch mit den Künstlern, die während der drei Weihnachtsmarkttage auftreten, werden immer erst im Spätsommer oder Frühherbst die Engagements fixiert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7444718?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker