Damit beim Mähen kein Tier verletzt wird: Neue Drohne des Hegerings Steinhagen fliegt täglich
Schon 18 Rehkitze gerettet

Steinhagen (WB). Erst seit wenigen Tagen ist die neue Drohne des Hegerings Steinhagen im Einsatz – und schon jetzt hat sie sich bestens bewährt, konnten einige Tiere vor dem Mäh-Tod bewahrt werden.

Dienstag, 12.05.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 12.05.2020, 07:22 Uhr
Lars Gehrmann gehört zu den ehrenamtlichen Helfern, den Läufern am Boden. Hier bringt er gerade ein Rehkitz in Sicherheit. Foto: Hegering Steinhagen

Um Wildtiere zu retten, hatte der Hegering kürzlich mit Unterstützung der Gemeinde und Spenden-Geldern eine Drohne mit Wärmebildkamera angeschafft. So können die Tiere leichter gefunden und in Sicherheit gebracht werden. Denn wenn jetzt Wiesen und Felder gemäht werden, verbleiben manche Rehkitze dennoch im Gras – sie haben keinen Weglauf-Reflex.

Planung, Wartung, Fliegen und Laufen koordinieren

Hegering-Leiter Frank Meise gibt einen aktuellen Zwischenstand: „Wir möchten uns noch einmal bei allen Sponsoren für die Unterstützung zum Kauf einer Drohne mit Wärmebildkamera bedanken. Wir konnten die Beste am Markt erhältliche Technik erwerben.“ Und die Drohne sei äußerst erfolgreich: „Bisher hat das Team in sieben Einsätzen 18 Rehkitze, mehrere Junghasen und Fasanen vor dem sicheren Mähtod gerettet.“

Dafür müsse die Technik von mehreren Beteiligten in Einsatz gebracht werden. „Das geht los mit dem Planen der Einsätze, reicht über die Wartung der Technik bis zum Fliegen im Feld und dem Einsatz unserer Läufer. Ich habe da ein sehr gutes Team. Vielen Dank an alle, die sich hier ehrenamtlich einsetzen!“, freut sich Frank Meise. „Wenn die Coronazeit überstanden ist, werden alle Sponsoren und Interessierte zu einem Termin eingeladen, damit sie die Drohne im praktischen Einsatz sehen können.“

Appell an alle Landwirte

Der Hegeringleiter appelliert: „Da wir eine so gut funktionierende Technik haben, möchte ich jeden Landwirt bitten, diese auch in Anspruch zu nehmen! Um möglichst alle bedienen zu können, stehen wir auch mit Halle und Harsewinkel in Kontakt. Wenn es mal zu viele Flächen werden, helfen wir uns gegenseitig mit unseren Drohnen aus.“ Kontakt: Günter Cyriaci, Telefon 0174-9 15 19 01.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7405114?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Neuhaus glaubt an „mächtig Stimmung“
Uwe Neuhaus (links, mit Assistent Peter Nemeth) setzt auf die Hilfe der Fans. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker