Strenge Sicherheitsregeln: Ab 9. und 10. Mai wird in Steinhagen wieder Gottesdienst gefeiert
Mit Maske in die Kirche

Steinhagen/Brockhagen  (WB). Wenn am Sonntag, 10. Mai, die Kirchenglocken läuten, können die Gläubigen auch in Steinhagen und Brockhagen wieder in den Kirchen Gottesdienste besuchen.

Mittwoch, 06.05.2020, 03:00 Uhr aktualisiert: 06.05.2020, 05:04 Uhr
In der Brockhagener St. Georgskirche ist am Sonntag erstmals wieder Gottesdienst – unter besonderen Vorkehrungen mit Mundschutz, Handdesinfektion und Abstand. Foto: Bluhm-Weinhold

So feiert etwa auch die Kirchengemeinde Brockhagen am 10. Mai wieder um 10 Uhr Gottesdienst in der St.-Georgskirche. „Allerdings unter Berücksichtigung der erforderlichen Schutzmaßnahmen wie Mundschutz für die Besucher, Handdesinfektion, und wahrscheinlich werden wir eine Namensliste mit den Besuchern führen müssen, um mögliche Corona-Ansteckungen nachvollziehen zu können“, erklärt Pfarrer Dr. André Heinrich. Andernorts müssen sich die Gläubigen sogar anmelden, um auch wirklich Platz in der Kirche zu finden. „Davon gehen wir aber in Brockhagen erst einmal nicht aus. Unsere Kirche ist groß: Wir haben normalerweise Platz für etwa 300 bis 350 Gäste. Jetzt mit den Abstandsvorgaben werden wir wohl Platz für etwa 50 Gläubige bieten können.“ Was dem Pfarrer weiterhin am Herzen liegt, ist auch der stets aktualisierte Podcast, den seine Gemeinde in Corona-Zeiten eigens eingerichtet hat.

Ab Samstag, 9. Mai, und Sonntag, 10. Mai, sollen auch in den katholischen Kirchen des Pastoralverbundes Stockkämpen wieder Gottesdienste gefeiert werden, kündigt Pfarrer Josef Dieste an. In der kleinen Kapelle von Stockkämpen ist das Corona-Sicherheitskonzept allerdings kaum umzusetzen. Um mehr Besuchern die Feier eines Gottesdienstes zu ermöglichen, wird eine Vorabendmesse samstags um 17 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche Halle gefeiert, um 18.30 Uhr in Steinhagen. „Zusätzlich gibt es am Freitag um 18 Uhr ein Gottesdienstangebot in St. Michael Versmold und St. Michael Werther“, so Dieste.

„Leider muss es für einen Platz im Sonntagsgottesdienst sogar eine Voranmeldung geben; das ist ab sofort möglich unter Telefon 0 52 01/9 71 93 84. Empfangs- und Ordnungskräfte werden einen geregelten Ablauf sicherstellen. Sie werden den Sitzplatz anweisen und hilfreich zur Seite stehen.“

Anmelden für die St. Hedwigskirche

Und auch in der Steinhagener St.-Hedwig-Kirche geht es um diese Punkte: Abstand voneinander halten, beschränkte Besucherzahl, Hygienemaßnahmen, geordnetes Betreten und Verlassen der Kirche mit Abstand. 44 Plätze können in St. Hedwig vergeben werden. Obwohl er Verständnis für all das hat, ist Josef Dieste doch etwas unglücklich, wenn es um die möglichst würdige Gestaltung der Heiligen Kommunion geht. „Selbst vom Gesang ist zur Zeit abzusehen“, sagt er.

Erstmals seit sieben Woche wird auch in der Ev. Kirchengemeinde Steinhagen ein Gottesdienst am Sonntag um 10 Uhr in der Dorfkirche und um 9.30 Uhr im Johannes-Busch-Haus gefeiert. Am Montagabend hat sich das Presbyterium auf ein Konzept verständigt. „Vieles ist ungewohnt, manches wird sich seltsam oder fremd anfühlen. Doch wir sind zuversichtlich, dass wir auch unter diesen besonderen Bedingungen fröhlich und nachdenklich zusammenkommen können“, sagt Pfarrerin Dagmar Schröder.

Strenge Regeln für den Besuch der Dorfkirche

Strenge Auflagen gelten für den Gottesdienstbesuch. Die gültigen Abstandsregeln zum Beispiel: Die Plätze sind deshalb markiert, die Emporen gesperrt. Die Kirche verfügt somit über 46, das Busch-Haus über 30 Plätze. Eventuell wird die Kirchengemeinde einen zusätzlichen Gottesdienst anbieten. Verschiedene Ein- und Ausgänge werden in der Dorfkirche eingerichtet, persönliche Anweisungen gelten beim Betreten des Busch-Hauses. Vor der Kirchentür sind die Hände zu desinfizieren, Mittel wird bereitgestellt. In Kirche und Busch-Haus kommt nur, wer einen Mund-Nasen-Schutz trägt. Zudem werden Namenslisten geführt. Kein Händedruck, kein Friedensgruß – und auch das gemeinsame Singen birgt besondere Infektionsrisiken und unterbleibt deshalb ebenso wie Einsätze von Chor oder Posaunenchor. Auch das Abendmahl entfällt. Von Freitag, 8. Mai, an sind auch wieder Trauerfeiern in der Friedhofskapelle möglich – unter den gleichen Maßgaben.

Was bleibt, sind die neuen digitalen Errungenschaften: Die Gottesdienste in der Dorfkirche werden als Video auf www.kirche-steinhagen.de zu finden sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7397027?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Alm-Auftrieb nach klaren Regeln
Krisenstableiter Ingo Nürnberger (links) und Arminia-Geschäftsführer Markus Rejek erläutern das Hygiene-Konzept. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker