Erster Jahresempfang für Ehrenamtliche und Vertreter sozialer Einrichtungen im Rathaus Steinhagen
„Ein Zeichen der Wertschätzung“

Steinhagen  (WB). Mit dem Ziel, Vorsitzende der lokalen Vereine, Schul- und Kitaleitungen, Ratsmitglieder und andere Steinhagener Verantwortungsträger miteinander ins Gespräch zu bringen, hat die Gemeinde am Sonntagvormittag zum ersten Mal einen Jahresempfang veranstaltet. „Es soll ein Zeichen der Wertschätzung sein und dazu dienen, den guten Zusammenhalt in unserer Gemeinde weiter zu fördern“, erklärte Bürgermeister Klaus Besser, den es freute, dass viele engagierte Bürger der Einladung in den Ratssaal gefolgt waren.

Montag, 03.02.2020, 13:16 Uhr aktualisiert: 03.02.2020, 17:00 Uhr
Bürgermeister Klaus Besser (vorne) begrüßt am Sonntag zahlreiche Vertreter von Vereinen und sozialen Einrichtungen im Rathaus. Der erste Jahresempfang solle ein Zeichen der Wertschätzung sei und den Zusammenhalt in der Gemeinde fördern. Foto: Krammenschneider

Wie Besser zum Auftakt berichtete, sei die Idee zum Jahresempfang bei der großen KCCF-Jubiläumsfeier im vergangenen Jahr entstanden. „Es waren viele Vereinsvertreter vor Ort und bei einem guten Pils und einem Steinhäger kam der Vorschlag auf“, sagte Besser, der die Zusammenkunft nutzte, um verkürzt zu skizzieren, vor welchen Herausforderungen die Gemeinde in den nächsten Jahres stehe und über welche Stärken sie verfüge. So sei Steinhagen in vielen Bereichen zwar gut aufgestellt, doch um wettbewerbsfähig zu bleiben seien Investitionen nötig. „Die Menschen ziehen zu uns. Da muss die Infrastruktur mithalten“, sagte Besser und erwähnt den wahrscheinlichen Neubau der Grundschule Brockhagen, die Erweiterungspläne für das Gymnasium oder auch die notwendig gewordenen Neubaugebiete der Stadt.

Gemeindeentwicklung ohne engagierte Ehrenamtliche nicht möglich

Hinzu kämen Investitionen in das Hörmann-Sportzentrum, die Planung einer weiteren Kindertagesstätte, Maßnahmen für den Klimaschutz und die Ausweisung eines neuen Gewerbegebietes nahe der A33. „Gemeindeentwicklung ist ein ständiger Prozess, der uns noch lange beschäftigen wird. Ohne engagierte Menschen wie Sie, wäre es nicht möglich“, sagte Klaus Besser und kündigte an, dass die Gemeinde anlässlich des 75 Jahre zurückliegenden Ende des Zweiten Weltkrieges am 3. April einen „Tag der Befreiung“ mit einer Ausstellung zelebrieren will, die sich mit der NS-Zeit in und um Steinhagen befasst.

Im Anschluss an die Worte des Bürgermeisters kamen die Gäste miteinander ins Gespräch, Katja Tarun berichtete von der vielseitigen Arbeit der Aktionsgemeinschaft Steinhagen, die aktuell männliche Unterstützung sucht, Andreas Wessels verriet, dass die Sportvereinigung am 29. Februar eine Abrissparty in der Cronsbach-Halle feiern wird. Mit dabei werden Olaf Henning und die „Emsperlen“ sein, DJKai legt auf und für das leibliche wohl wird gesorgt sein. Karten zum Preis von 15 Euro gibt es im Graf Bernhard oder dem Getränkecenter Kesten. Die Gäste zeigten sich wie gewünscht gesprächsfreudig, sodass einer Wiederholung im kommenden nichts im Wege stehen dürfte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236378?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Explosion in Beirut: Mindestens 50 Tote und 2700 Verletzte
Rauch steigt nach einer Explosion über den Trümmern eines zerstörten Gebäudes auf.
Nachrichten-Ticker