Steinhagen Ex-Fußball-Profi gewinnt zum zweiten Mal Sat1-Show
David Odonkor wieder Meister

Steinhagen (WB). Er hat es wieder geschafft: Zum zweiten Mal ist David Odonkor Deutscher Meister – nicht im Fußball, seinem eigentlichen sportlichen Metier, sondern im Fangen. Am Freitagabend hat der 35-jährige Steinhagener mit seinem Team in der Sat1-Show „Catch! Die Deutsche Meisterschaft im Fangen“ den Titel geholt. Oder besser gesagt: verteidigt. Denn bereits im vergangenen Jahr siegte der Steinhagener in der schnellen Show von Gastgeber Luke Mockridge.

Freitag, 03.01.2020, 23:15 Uhr aktualisiert: 04.01.2020, 16:32 Uhr
Er hat sie alle abgehängt: Der Steinhagener Ex-Fußball-Profi David Odonkor (rechts) hat mit seiner Mannschaft die Teams von (von links) Gastgeber Luke Mockridge, Sängerin Vanessa Mai und Turner Fabian Hambüchen besiegt. Foto: Sat1/Willi Weber

Bei der WM 2006 im eigenen Land ging Odonkor als Vorbereiter des 1:0 gegen Polen in die WM-Geschichte ein. „Flügelflitzer“ haben sie ihn genannt. Und diese Schnelligkeit und Wendigkeit kommen dem früheren Fußballprofi auch bei der TV-Jagd über Tische und Bänke, über schmale Grate und hohe Kästen zugute. Ein spannender Wettkampf. Doch am Ende hat Odonkor mit seinem Team die Konkurrenz abgehängt – und Gastgeber Luke Mockridge stand nach kernigen Ankündigungen bereits zum dritten Mal mit leeren Händen da.

Insbesondere den Turner Fabian Hambüchen hatte TV-Entertainer Mockridge im Vorfeld auf dem Kieker: „Ich hab’ nur ein Ziel: Fabian Hambüchen zu zerstören!“ Wenn das so ist... David Odonkor war da offenbar mehr auf den Titelgewinn fokussiert – und das hat dann ja schließlich auch geklappt. Der Ex-Fußballer hatte mit Jacqueline Schulz (22, Stuntfrau), Luca Ehrmanntraut (23, Turner) und Patrick „Peet“ Peter (23, Parkour-Athlet) drei starke Partner an seiner Seite.

Gute Athleten am Start

Aber auch die anderen Teams haben natürlich sportlich einiges drauf. So zählte Luke Mockridge (30) Silke Sollfrank (22, Parkour-Athletin), Dean Tanwani (22, Footballer) und Andreas Wöhle (29, Parkour-Athlet) zu seinen Mitstreitern. Fabian Hambüchen, Olympiasieger im Turnen (31), trat gemeinsam mit Dana Kleine-Grefe (29, Rugbyspielerin), Benni Grams (26, Parkour-Athlet) und Benny Gleißner (29, Ninja-Sportler) an. Sängerin Vanessa Mai (27) hatte Norman Lichtenberg (27, Freerunner), Felix Forneck (25, Cheerleader) und Saeid Fazloula (27, Kanute) an ihrer Seite.

In Serie geht die Catch-WM diesmal zwar nicht. Aber es gibt eine Fortsetzung – am Freitag, 17. Januar, wird um 20.15 Uhr in Sat1 und zeitgleich auf Puls4 in Österreich „Catch! Die Europameisterschaft im Fangen“ ausgetragen. David Odonkor, der Ex-Fußballnationalspieler, wurde für Luke Mockridges Nationalteam am Freitagabend allerdings nicht nominiert. Denn Mockridge suchte die besten Fänger aus jeder Mannschaft aus – und das war im Team Odonkor eben Patrick „Peet“ Peter. Für England geht bei der EM Choreografin Nikeata Thompson, für die Schweiz Sängerin Beatrice Egli und für Österreich Sänger Josh, Johannes Sumpich an den Start.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7168932?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Laschet für neue Konzepte in der Corona-Pandemie
«Noch ein weiteres Jahr wie dieses halten Gesellschaft und Wirtschaft nicht durch», sagt Armin Laschet.
Nachrichten-Ticker