Steinhagener Bürgerkomitee zieht Bilanz der Hilfsprojekte 2019 Krankenhaus braucht Wasser und Strom

Steinhagen  (WB). Die Situation im Krankenhaus Saint Joseph in Sô-Tchanhoue auf dem Lac Nokoué werden die Mitglieder des Steinhagener Gemeinde-Bürgerkomitees für Entwicklungszusammenarbeit nicht so schnell vergessen: Vorsitzende Heike Kunter sprach in ihrem Bericht der Benin-Reise im vergangenen Winter sogar von erschreckenden Bildern. Inzwischen hat sie den Jahresbericht für 2019 fertig und erste Erfolge auch für das verfallende Krankenhaus zu vermelden, das die beiden Franziskanerschwestern Andrea Höltervennhoff und Dr. Solange Houinatou seit März 2018 nach 13 Jahren des Leerstands notdürftig wieder in Betrieb nehmen. Immerhin ist es einziges Medizinisches Zentrum für 120.000 Menschen der Region.

Von Annemarie Bluhm-Weinhold
Ein Krankenhaus in der im See Nokoué gelegenen Ortschaft Sô-Tchanhoue: Zwei Franziskanerschwestern bauen das Zentrum wieder auf – angesichts hoher Mütter- und Kindersterblichkeit und mehrstündigen Reisen ins nächste Krankenhaus eine Notwendigkeit.
Ein Krankenhaus in der im See Nokoué gelegenen Ortschaft Sô-Tchanhoue: Zwei Franziskanerschwestern bauen das Zentrum wieder auf – angesichts hoher Mütter- und Kindersterblichkeit und mehrstündigen Reisen ins nächste Krankenhaus eine Notwendigkeit. Foto: Bürgerkomitee

Notfallversorgung und Geburtshilfestation

„Zunächst ging es darum, eine Notfallversorgung und eine Geburtshilfestation einzurichten. Mit Hilfe regionaler Organisationen und vielen privaten Spenden wurde der Kreißsaal um eine Toilette mit angrenzender Fäkalstation und wertvollen Geräten erweitert“, bilanziert Heike Kunter. Ein Notfallfonds soll auch armen werdenden Müttern helfen, die Gebühr von fünf Euro für eine stationäre Entbindung aufzubringen. Das nächste werde eine Versorgung mit Strom und Wasser für die Krankenstation sein: „Zurzeit gibt es eine kleine Solarstromversorgung für einen Medikamentenkühlschrank und einen Generator für die einmal wöchentlich stattfindenden Ultraschalluntersuchungen der werdenden Mütter. Wasser wird in Kanistern vom Festland geholt“, so Heike Kunter.

Erstmals Unigebäude errichtet

Elementare Hilfe auf der einen Seite, Unterstützung bei Bildung und Ausbildung auf der anderen. Den Bau mehrerer Grundschulen meldet der Tätigkeitsbericht für 2019 – unter anderem haben die heimischen Unternehmer André Quakernack (Fordstore Hagemeier) und Marco Diekmann (Birkholz Elektrotechnik) mit ihrem Freundeskreis die Schule in Dekanmé gebaut.

Doch das Bürgerkomitee schlägt auch den höheren Bildungsweg ein. Das ist durchaus wörtlich zu verstehen: Denn erstmals realisierte die Steinhagener Organisation ein Uni-Projekt – oder genauer gesagt: Über das Bürgerkomitee lassen Dr. Helge Gerndt und seiner Frau Astrid Liebau-Gerndt das Institut für Germanistik an der Universität Abomey-Calavi bauen. Vor längerer Zeit bereits hatte Heike Kunter mit Prof. Dr. Mensah Tokponto, Partner des Bürgerkomitees vor Ort bei allen Schulprojekten, über den Bau des Instituts gesprochen.

16 Regale und deutsche Klassiker

Doch ein Geldgeber sprang ab – und der emeritierte Münchner Professor und seine Frau sprangen ein und finanzierten den Bau. „Die Universität stellte das Grundstück und verpflichtete sich, Inneneinrichtung, Bibliothek einschließlich Mitarbeiter, Klimaanlagen, Wasser- und Stromversorgung bereit zu stellen sowie Pflege- und Wartungsarbeiten zu leisten“, sagt Heike Kunter. Und weiter: „Als Eröffnungsgeschenk statteten wir die inzwischen vielfach genutzte Bibliothek mit 16 Regalen und einigen Werken klassischer deutscher Autoren aus.“

Auch in Malawi ist das Bürgerkomitee engagiert, seit Krankenschwester Heike Horn aus Steinhagen dort tätig war. Sie empfahl die Unterstützung des Farmprojekts Kudzidalira Pa Moyo in Balaka: „Karin Schwarz lebt dort seit mehreren Jahren mit jungen Erwachsenen und vermittelt ihnen das Wissen über Nutzgärten und den Anbau von Naturheilpflanzen. Wir halfen mit 1000 Euro bei der Renovierung der Gebäude und Wasseranlagen“, so Kunter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7166947?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F