Gemeinde Steinhagen und Stadt Rujiena/Lettland unterzeichnen das offizielle Abkommen Rückenwind für die Freundschaft

Steinhagen (WB). Passender könnte man die nun auch offiziell besiegelte Freundschaft kaum anschieben: „Möge die Straße uns zusammenführen und der Wind in deinem Rücken sein“ heißt es im Segenslied, das die Chorgemeinschaft „feel Harmonie“ am Sonntag im Ratssaal sang.

Von Volker Hagemann
Rujienas Bürgermeister Guntis Gladkins (rechts) überreicht Klaus Besser (links) Igel als Geschenke. Das freut auch Udo Bolte und Liga Martinsone, Leiterin der Entwicklungsabteilung.
Rujienas Bürgermeister Guntis Gladkins (rechts) überreicht Klaus Besser (links) Igel als Geschenke. Das freut auch Udo Bolte und Liga Martinsone, Leiterin der Entwicklungsabteilung. Foto: Volker Hagemann

Denn an diesem Vormittag unterzeichneten Bürgermeister Klaus Besser und sein Amtskollege, Bürgermeister Guntis Gladkins, das Freundschaftsabkommen zwischen der Gemeinde Steinhagen und der Stadt Rujiena in Lettland .

Austausch wird seit mehr als 25 Jahren gelebt

Freundschaftliche Beziehungen nach Lettland gibt es schon lange, seit mehr als 25 Jahren zwischen dem Kreis Gütersloh und dem lettischen Kreis Valmiera. Auf dieser Grundlage haben sich auch zwischen Steinhagen und Rujiena enge Kontakte entwickelt: Chöre und Schulen besuchen sich, das Haus der Jugend knüpft Kontakte, lettische Gäste kommen seit Jahren zum Steinhagener Weihnachtsmarkt.

Nun also ganz offiziell mit Siegel und Tinte ein Freundschaftsabkommen. Zur Unterzeichnung wurde es voll im Ratssaal: Neben Vertretern der Partnerschaft wie Udo und Ursula Bolte waren die Fraktionsvorsitzenden gekommen, Landrat Sven-Georg Adenauer, Vertreter von Gymnasium und Haus der Jugend sowie zahlreiche weitere Gäste.

Plüschigel bereichern nun Klaus Bessers Sammlung

„Möge es dazu beitragen, dass sich die Beziehungen zwischen unseren Kommunen festigen, dass sich Menschen begegnen, kennenlernen und Freundschaften schließen. Nur so kann Europa gelingen“, sagte Klaus Besser in der Feierstunde. Dem schloss sich Guntis Gladkins an: „Mögen sich Freundschaft, Respekt und Liebe stärken und der Frieden in der ganzen Welt!“ Zum Glück hätten sich die Zeiten vor Jahrzehnten geändert, so Gladkins: „Im europäischen Raum können wir frei reisen und wirtschaften, blicken mit neuen Erwartungen in die Zukunft.“

Das Freundschaftsabkommen wird nun in beiden Rathäusern davon zeugen. Und wohl auch das Luftbild von Steinhagen, das Klaus Besser überreichte. Der wiederum erhielt von den lettischen Gästen Plüschigel – und zwar zwei: „Die sollen sich ja vermehren“, so Gladkins augenzwinkernd.

Eindrucksvoll auch die flotten Tänze der Gruppe „Skanaiskalns“ aus Mazsalaca. Von den Musikern und Tänzern forderten die Gäste im Ratssaal gleich eine Zugabe.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7104027?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F