LKA sprengt gefährliche Chemikalien am Schnatweg in Steinhagen Waffensammler nimmt sich nach Razzia das Leben

Steinhagen (WB). In Steinhagen hat sich am Donnerstag ein 66 Jahre alter Waffen- und Sprengstoffsammler das Leben genommen, nachdem Polizisten sein Anwesen durchsucht hatten.

Von Christian Althoff
2005 hatten Polizisten bei Dieter R. aus Steinhagen 650 Pistolen und Gewehre sichergestellt.
2005 hatten Polizisten bei Dieter R. aus Steinhagen 650 Pistolen und Gewehre sichergestellt. Foto: Christian Althoff/Archiv

Im Fokus des Großeinsatzes stand ein privates Anwesen am Schnatweg. Foto: Florian Weyand

Die Kripo Gütersloh hatte Hinweise darauf, dass Dieter R. illegal Waffen und möglicherweise chemische Stoffe in seinem Haus hortete. Bereits 2005 hatten Polizisten in seinem Haus das größte Waffenlager entdeckt, das bis dahin in Nordrhein-Westfalen bei einer Einzelperson sichergestellt worden war. Dieter R., der damals noch einen Jagdschein besaß, verfügte über 150 Gewehre sowie 500 Pistolen und Revolver. Die Polizisten fanden damals außerdem einen Raketenwerfer und Sprengstoff.

Hilfe

Nur wegen der besonderen Umstände berichtet das WESTFALEN-BLATT in diesem Fall über einen Suizid. Wenn Sie sich auch in einer aussichtslosen Lage sehen, bekommen Sie Hilfe unter der Gratisnummer 0800-1110111.

Auf den Steinhagener war die Polizei Hagen 2005 gestoßen, als sie gegen einen illegalen Waffenhändler ermittelt hatte. Jetzt gab es einen neuen Hinweis auf den Mann. Am Mittwochmorgen durchsuchten Polizisten sein Anwesen am Schnatweg, auch drei Sprengstoffspürhunde wurden eingesetzt. Die Durchsuchung dauerte bis in den frühen Donnerstagmorgen. Die Polizisten nahmen Waffen und Sprengstoffe mit. Weil einige Chemikalien den Experten des Landeskriminalamts zu gefährlich erschienen, um sie zu transportieren, wurden sie in der Nähe des Hauses kontrolliert gesprengt.

Stunden nach Ende der Durchsuchung fanden Polizisten Dieter R. tot – er hatte sich das Leben genommen. Die Polizei stellte klar, dass der Suizid nicht mit einer Schusswaffe begangen wurde, denn die habe man alle mitgenommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7065032?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F