Annika Eilers (22) nimmt in Steinhagen jetzt auch Trauungen vor
Sie ist die jüngste Standesbeamtin des Kreises

Steinhagen (WB). »Wer sich von der jüngsten Standesbeamtin des Kreises Gütersloh trauen lassen möchte, kann das ab sofort in Steinhagen tun.« Bürgermeister Klaus Besser freut sich über die neuen feierlichen Aufgaben, die seine Rathaus-Mitarbeiterin Annika Eilers nun mit übernimmt.

Dienstag, 01.10.2019, 07:30 Uhr
Dem Ordnungs- und Umweltamt bleibt sie weiterhin treu. Gleichzeitig kann Annika Eilers (rechts) jetzt auch als Standesbeamtin eingesetzt werden. Das freut auch Bürgermeister Klaus Besser sowie die Standesbeamtinnen Uta Möller (links) und Martina Hartsieker. Foto: Volker Hagemann

Feierlich ging es schon am Montag im Rathaus zu. Nicht bei einer Trauung, sondern als Klaus Besser seiner 22-jährigen Kollegin die offizielle Bestallungsurkunde überreichte – im Beisein der Standesbeamtinnen Martina Hartsieker und Uta Möller. Sie arbeiten Annika Eilers in deren neues Aufgabengebiet ein. Das umfasst allerdings nicht nur so schöne Anlässe wie Trauungen: »Wir beurkunden zwar Geburt und Eheschließung, stellen aber auch Sterbeurkunden aus. Es geht um alle Personenstandsfälle«, erklärt Martina Hartsieker. Für Scheidungen sei aber das Amtsgericht, konkret das Familiengericht, zuständig.

2018 gab es 125 Trauungen in Steinhagen – Rekord!

Dennoch nehmen standesamtliche Trauungen viel Raum im Kalender des Rathauses ein: »2018 war für uns ein Rekordjahr: Wir haben 125 Eheschließungen vorgenommen – so viele wie noch nie!«, freut sich Uta Möller über den Zuspruch so vieler Paare. Vielleicht liegt’s an den attraktiven Locations wie dem modern gestalteten Trauzimmer oder dem Historischen Museum? Nur hier dürfen in Steinhagen standesamtliche Trauungen vorgenommen werden. »Die geburtenstarken Jahrgänge, die ›Babyboomer‹, haben Kinder, die jetzt ins Heiratsalter kommen«, hat Klaus Besser eine weitere Erklärung. »Es kommen aber auch viele aus Bielefeld und anderen Orten«, weiß Uta Möller.

Arbeiten Martina Hartsieker und Uta Möller ausschließlich als Standesbeamtinnen, ihre Kollegin Silke Schröder als Vertretung, so verstärkt Annika Eilers das Team ebenfalls als Vertretung. Auch als Nachfolge für Erwin Rellmann, der Ende des Jahres in den Ruhestand geht. Gerade erst hat Annika Eilers das erforderliche Seminar an der Akademie für Personenstandswesen in Bad Salzschlirf abgeschlossen. »Ich bleibe also weiterhin dem Ordnungsamt erhalten«, sagt die junge Steinhagenerin, die 2015 ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Gemeinde begonnen hatte.

Im CVJM und beim TSV Amshausen aktiv

Für viele Steinhagener dürfte sie ein bekanntes Gesicht sein: Annika Eilers spielt Fußball beim TSV Amshausen und ist seit Jahren im CVJM aktiv. »Weil ich dort ja auch Andachten vorbereite, fällt es mir leicht, individuelle Worte für Hochzeitspaare zur Trauung zu finden«, sagt sie.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6970327?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker